Astra Zeneca COVID19 vaccination in Poland

© EPA / Adam Warzawa

Podcast
02/16/2021

Wie gut schützt Astra Zeneca wirklich?

Kritik und Gerüchte rund um den britisch-schwedischen Impfstoff. Warum das Gesundheitsministerium zur Impfung mit Astra Zeneca rät.

von Karoline Krause-Sandner

79.200 Dosen des Astra-Zeneca-Impfstoffes sind bereits nach Österreich geliefert worden. Insgesamt sollen 261.725 Dosen bis Ende Februar kommen.  

Bis dato sind in Österreich rund 245.000 Menschen gegen Corona geimpft worden - etwas mehr als 7.000 davon mit Astra Zeneca. Immunisiert wurden damit Menschen unter 65 - vor allem aus dem Gesundheitsbereich. Für Menschen, die älter sind, ist der Impfstoff noch nicht freigegeben worden.

"Mit Astra Zeneca impfen? Dann warte ich doch lieber länger auf einen anderen", hört man immer wieder. Woran liegt die Skepsis und das Misstrauen gegen den britisch-schwedischen Impfstoff? Wird der Stoff nutzlos, wenn sich die südafrika-Variante noch weiter ausbreitet? Diesen Fragen widmen wir uns in der heutigen Folge des KURIER Daily Podcast. Aufklärung über Wirksamkeit und Schwachstellen des Astra-Zeneca-Impfstoffes gibt Markus Zeitlinger von der klinischen Pharmakologie der MedUni Wien.

 

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify, FYEO oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/daily

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.