© Kurier/Jeff Mangione

Podcast
08/06/2021

Was lernen wir aus Corona?

Welche Lehren sollten wir aus der Corona-Krise ziehen und wie erschaffen wir eine gerechtere Welt für alle?

von Caroline Ferstl

Dass unser Lebensstandard und unser Wohlstand in Europa auf der Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Süden beruht, ist nichts Neues. „Imperiale Lebensweise“, nennt das der Politikwissenschaftler Ulrich Brand.

Wie können wir durchsetzen, dass sich nach Corona endlich grundlegend etwas ändert, ohne zurück in die „Steinzeit“, wie Sebastian Kurz letztens gewarnt hat, zu kehren? Und was haben Verzicht, Kaffee, Bananen und Smartphones damit zu tun?

Ulrich Brand ist Politikwissenschaftler an der Uni Wien, und heute im Interview im KURIER Daily Podcast.

Helft bitte mit, dass wir diesen Podcast und andere KURIER-Podcasts noch besser machen. Alle Infos auf www.kurier.at/podcastumfrage.

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple PodcastsSpotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.