© REUTERS/Alessandro Bianchi

Podcasts Daily
08/07/2020

Podcast: Was bedeutet Verbot von CBD für Nutzer?

Der Cannabis-Bestandteil wirkt entspannend und lindert Schmerzen. Die EU-Kommission prüft nun, ob sie CBD verbieten soll. Branche und Schmerzpatienten sind in Aufruhr.

von Elias Natmessnig

Ist es ein Suchtgift oder doch nur ein pflanzliches Mittel, das entspannt und Schmerzen lindert? Cannabidiol oder kurz CBD hat in den letzten Jahren einen wahren Boom erfahren. 250 Millionen Euro Umsatz macht die Branche pro Jahr. Doch damit könnte jetzt bald Schluss sein. Denn die EU-Kommission prüft derzeit, ob sie CBD als Droge einstuft - mit schweren Folgen für die Unternehmen der Branche und die Konsumenten. Moderator Elias Natmessnig hat mit einer CBD-Unternehmerin und mit einem Schmerzpatienten gesprochen, was das Aus für sie bedeuten würde.

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.