© APA/AFP/SIARHEI LESKIEC

Podcast
08/10/2020

Der letzte Diktator Europas

Nach der offensichtlich manipulierten Präsidentschaftswahl kommt es in Weißrussland zu Protesten. Das Lukaschenko-Regime reagierte mit brutalster Härte.

von Johannes Arends

Alexandr Lukaschenko, der Präsident Weißrusslands, hat sich gestern mit äußerster Brutalität die Wiederwahl im eigenen Land gesichert. Den Behörden zufolge soll er dabei rund 80 Prozent der Stimmen erhalten haben - von fairen Wahlen kann dabei aber keine Rede sein. 

Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja ist inzwischen zum Symbol einer Widerstandsbewegung geworden, sie hat bereits verkündet, dass sie das Ergebnis nicht akzeptieren wird. Viele ihrer Anhänger gingen noch am Sonntagabend auf die Straße. 

Die Polizei reagierte mit Härte: In der Nacht auf Montag wurden in Minsk mehr als 3.000 Menschen festgenommen, ein Zivilist soll sogar umgekommen sein.

Moderator Johannes Arends hat deshalb heute den Weißrussland-Experten Sven Gerst zu Gast. Die beiden sprechen darüber, wie es in Weißrussland nun weitergehen wird - und ob wir tatsächlich das Ende von Europas letztem Diktator erleben könnten.

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.