Meinung
04/11/2019

Nachdenkpause, auch für die EU

Wieder Verlängerung... und eine offene Frage: Was kommt danach? Weiter Ratlosigkeit in London und Unentschlossenheit in Brüssel?

von Konrad Kramar

Ob die Briten endlich einen Weg aus ihrem Schlamassel finden, kann man getrost ihnen überlassen. Die EU-Staaten sollten sich in dieser Nachdenkpause lieber der für sie wichtigeren Frage widmen: Welche Beziehungen will man mit Großbritannien in Zukunft pflegen?

Wer dafür eintritt, das Land in der EU zu belassen, sollte sich einer Tatsache bewusst sein: Man hat damit auch in Zukunft einen Partner, der sich einer engeren Kooperation in der EU widersetzen und diese mit allen Mitteln bremsen wird. Das Konzept einer Sozial- oder Steuerunion lässt sich mit Großbritannien wohl nicht verwirklichen. Wer ohnehin nicht an dieser Vertiefung der EU interessiert ist, es bei einer Freihandelszone belassen möchte, findet bei den Briten Unterstützung. Der unentschlossene Umgang mit London entlarvt auch die Ratlosigkeit in der Union in Zukunftsfragen. Wie auch die Brexit-Krise werden die nicht mit den ewigen Kompromissen zu lösen sein, mit denen sich die EU-Staaten so gerne zufriedengeben.konrad.kramar

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.