über Persönlichkeiten in der Politik
06/03/2016

Politik braucht mehr Persönlichkeiten

von Helmut Brandstätter

Das Gold alleine schafft nicht an, siehe Stronach. Ein neues Wahlrecht kann die Politik attraktiver machen.

Dr. Helmut Brandstätter | über Persönlichkeiten in der Politik

Was bleibt von Frank Stronach neben ein paar skurrilen TV-Auftritten? Er hat bewiesen, dass eine neue Partei ebenso schnell ins Parlament kommen kann, wie sie dort wieder verglüht. Und er hat einen Satz hinterlassen, an den jeder Politiker denken sollte, der Geld verteilt oder in Staatsunternehmen herumfuhrwerkt: "Sie haben noch nie Löhne bezahlt."

Auch Frau Griss ist in der Medienlandschaft schnell bekannt und beliebt geworden. Nun weiß sie nicht, was sie mit ihrer Popularität anfangen soll. Frau Griss wird viel zugetraut, was auch die nervösen Aktivitäten von ÖVP und Neos beweisen. Gerne hätte man die Juristin im Rechnungshof gesehen. Oder wenigstens sonst irgendwie ruhiggestellt.

So unzufrieden, wie die Österreicher mit den Parteien sind, hat Frau Griss beste Chancen, mit einer eigenen Gruppierung oder im Verbund mit den Neos im nächsten Nationalrat zu sitzen. Und dann auch Teil einer künftigen Drei-Parteienregierung zu werden. SPÖ und ÖVP sollten ihren derzeitigen Reformeifer (keine Ironie!) dazu nützen, auch endlich das Wahlrecht zu verändern. Jetzt muss man die Gunst eines Landeshauptmanns, einer Gewerkschaft oder einer Kammer haben und im Zweifel Beamter sein, um auf eine Liste für den Nationalrat zu kommen. Ein Persönlichkeitswahlrecht würde die Politik für Freigeister attraktiv machen, die sich nicht so gerne auf die Ochsentour machen, dafür aber Wählerinnen und Wähler überzeugen können.

Mehr Parteien und mehr unabhängige Abgeordnete zum Nationalrat machen die Politik noch instabiler, aber dieser Prozess ist nicht aufzuhalten und findet auch innerhalb der bestehenden Institutionen statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.