Meinung
30.01.2019

Das Ministerium ist auf dem richtigen Weg

Den ersten Test hat die Untersuchungsstelle bestanden, doch die großen folgen noch.

Die Sicherheitsuntersuchungsstelle im FP-geführten Verkehrsministerium verdient langsam ihren Namen wieder. Ohne Rücksicht wurde der Zugunfall in Wien-Meidling aufgearbeitet. Nach dem Skandal um geschönte Berichte und verschwundene Millionen hat die neue Leiterin Bettina Bogner geliefert. Schließlich geht es um Menschenleben, nicht darum (staatsnahen) Konzernen nur ja nicht auf die Füße zu steigen.

Noch wartet allerdings die größte Aufgabe: 100 Flugunfälle werden aufgearbeitet, darunter zwei brisante Hubschrauberabstürze des Innenministeriums mit fünf Toten. Bisher offiziell genannte Ursachen (wie ein mysteriöser Vogelschlag) glaubt ohnehin niemand mehr.