Meinung
02/07/2019

Aufs eigene Tor

"Wilhelmer schaut fern": Der ORF befeuerte das wehleidige Dauerlamento der Blauen.

von Philipp Wilhelmer

Nach dem „ZiB2“-Auftritt von Johannes Voggenhuber hat man ja einen Fluchtreflex, wenn ehemalige Grün-Politiker  in einem Live-Interview angekündigt werden. Das Staatsoberhaupt ist jedoch über jeden Zweifel erhaben – Alexander Van der Bellen ist ein Ausbund an Höflichkeit, formuliert verbindlich und wägt seine Antworten so ab, dass sie bei aller gebotenen Vorsicht auch noch Sinn ergeben. Das zeigte der „Report“ am Dienstag, der Van der Bellen vom Staatsbesuch aus Jerusalem zugeschaltet hatte.

Ein solches Gespräch kann aber auch am anderen Ende schief gehen. Moderator Wolfgang Wagner hatte die recht unüberlegte Idee, sieben von zehn Fragen der FPÖ zu widmen. Dass manche davon suggestiv waren („Hat es Ihnen die FPÖ in letzter Zeit besonders schwer gemacht...“) überschattete, dass sie inhaltlich durchaus ihre Berechtigung gehabt hätten.

So befeuerte der ORF einmal mehr das wehleidige Dauerlamento der Blauen über angeblich unfaire Berichterstattung. Klassisches Eigentor. Schade.