© APA - Austria Presse Agentur

Kurz & Verständlich
07/11/2022

Die Gas-Pipeline Nord Stream 1 wurde wegen Wartungs-Arbeiten abgedreht

Viele europäische Politiker befürchten, dass Russland die Wartungs-Arbeiten absichtlich verzögern könnte.

Die Pipeline Nord Stream 1 liefert normalerweise Gas aus Russland nach Europa. Wegen Wartungs-Arbeiten wurde am Montag die Pipeline allerdings abgedreht. 10 Tage lang wird die Pipeline auf Schäden untersucht. In dieser Zeit fließt kein Gas durch. Das betrifft Deutschland, Nordeuropa und auch Österreich.

Die Wartungs-Arbeiten dauern bis zum 21. Juli. Viele europäische Politiker befürchten, dass Russland die Wartungs-Arbeiten aber absichtlich verzögern könnte. Denn Europa hat gegen Russland Sanktionen wegen des Krieg in der Ukraine verhängt. Es ist aber wichtig, dass die Gas-Pipeline wieder in Betrieb genommen wird, damit die Gas-Lager vor dem Winter rechtzeitig befüllt werden. Ohne Gas können viele Leute nämlich nicht heizen.

*Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie auch hier:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare