Lifestyle
22.12.2017

Die dänische Botschafterin in Österreich über Hygge

Liselotte Plesner ist seit 2013 die dänische Botschafterin in Wien. Und macht sich ihre Hygge-Atmosphäre, wo sie will. In der freizeit erzählt sie, wie sie über Hygge denkt.

Die dänische Botschafterin in Österreich über Hygge

1/5

Lisotte Plesners persönliches Hygge (Foto von Cercle Diplomatique): "An einem Samstagvormittag über den Kutschkermarkt zu bummeln, im Türkenschanzpark zu spazieren oder jetzt zur Weihnachtszeit einen Glühwein am Weihnachtsmarkt zu genießen" ...

So lebt Liselotte Plesner Hygge (Foto privat): "Dort wo ich am meisten Zeit verbringe, in der Botschaft und zuhause, ist die Einrichtung sehr dänisch gehalten. Mit schönen dänischen Möbeln und einer angenehmen Beleuchtung, die guttut und gleichzeitig so energiesparend wie möglich ist. Die dänische Idee von "hygge" hat sehr viel mit der richtigen Beleuchtung zu tun ... 

Wir Dänen bringen "hygge" meistens mit Dingen wie Geborgenheit, Wohlempfinden, Gemütlichkeit, Beisammensein und Freude in Verbindung. Die meisten würden "hygge" als etwas beschreiben, das man in Gesellschaft von Freunden und Familie erlebt. Aber "hygge" ist genauso etwas, das man alleine erleben kann, wenn man einen schönen Moment genießt ...  

Vor einem Treffen sagt man in Dänemark oft: „Jetzt machen wir es uns gemütlich.“ Hinterher bedankt man sich für das schöne Beisammensein und sagt: „Es war sehr hyggelig.“ Diese Positivität spiegelt auch die optimistische Lebenseinstellung der Dänen wider. „Hygge“ und das Glücklichsein, auf Dänisch „lykke“, gehören meiner Meinung nach eng zusammen ...

Grundsätzlich finde ich, dass man in der richtigen Umgebung überall gleich gut „hyggen“ kann. Ich finde auch, dass die Österreicher, besonders in den Bergen, gut darin sind, eine warme Atmosphäre zu schaffen. Für mich ist Österreich schon immer einer der „hyggeligsten“ Orte für Skiferien gewesen."