Leben
08/08/2019

YouTube-Familie verkauft Puppe, die aussieht wie ihr Baby

Für umgerechnet rund 300 Euro kann man Baby Jace in Puppenform käuflich erwerben.

Über 1,2 Millionen Abonnenten verfolgen das Leben der Inghams auf YouTube. Die Familie, das sind Vater Chris, Mutter Sarah und die vier Kinder Isabelle (13), Esmé (9) und Isla (7).

Jüngster Neuzugang im britischen Clan ist Baby Jace. Der Bub wurde am 27. März geboren – im Alter von nur zehn Tagen hatte das Neugeborene bereits einen eigenen Instagram-Account. Die Geburt des Säuglings kann jedermann und jederfrau online nachsehen. Unter dem Titel "Emotionale Live-Geburt" kann man sich die Niederkunft auf YouTube zu Gemüte führen.

Puppenversion von Baby Jace

Damit nicht genug: Vor einigen Wochen verkündeten Chris und Sarah in einem weiteren Video, dass man eine Puppenversion von Baby Jace designt habe, die diesem "extrem ähnlich" sehe.

Entworfen wurde die Puppe von der in Großbritannien ansässigen Spielzeugdesignerin Mary Shortle. Zu haben ist diese für 340 US-Dollar, rund 300 Euro. Interessierte Kunden können auch Babyzubehör erstehen – das Gesamtpaket beläuft sich auf 418 US-Dollar.

Auf der Website, über die das lebensnahe Spielzeug verkauft wird, heißt es, dass die Puppe "dem zwei Wochen alten Jace nachempfunden" und lediglich in limitierter Auflage erhältlich sei. Demnach werden nur 250 Puppen hergestellt und verkauft. "Die realistisch bezaubernden Körpermerkmale ermöglichen es Ihnen, Ihren eigenen kleinen Jace zu haben!", heißt es weiter.

Unverständnis im Netz

Im Internet sorgt die Babypuppe für gemischte Reaktionen:

"Keine Replik von Jace"

Im Interview mit Buzzfeed News verteidigt Vater Chris die Entscheidung der Familie. Die Puppe sei außerdem "keine Replik von Jace". Das Spielzeug sei nicht den äußerlichen Merkmalen des Kindes nachempfunden. Vielmehr sei es "eine normale Reborn Puppe" (Markenname der von Mary Shortle designten Puppen, Anm.), die Jaces Namen trage und ihn "repräsentieren" solle.