„Wenn Gott allmächtig und gütig sein soll, dann sind die Übel in der Welt    nicht verständlich. Und wenn es nur einen Gott geben soll, dann ist es   unverständlich, warum in Geschichte und Gegenwart bei verschiedenen   Völkern auch unterschiedliche Götter auftreten. Gott und Götter sind    Projektionen des Menschen, zu dessen psychischer Grundausstattung auch   die Hege und Pflege von Illusionen zählt.“
Franz Wuketits, Universitätsprofessor  und  Wissenschaftstheoretiker.

© KURIER/Rainer Eckharter

freizeit Leben, Liebe & Sex
12/24/2014

Woran ich glaube

Interview Franz Wuketits

BUCHPRAESENTATION "MEINE KLEINE GROSSE WELT": SPIN

Martina Schomaker…

Gabriele Zuna-Kratky…

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.