Leben
03/08/2019

Warum gibt es den Weltfrauentag?

Am 8. März wird weltweit der Internationale Frauentag begangen. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

von Elisabeth Mittendorfer

Der Internationale Frauentag für mehr Chancengleichheit wird dieses Jahr zum 108. Mal begangen. Nach wie vor ist strittig, warum der 8. März als Internationaler Frauentag ausgewählt wurde. Eine Version ist, dass am 8. März 1917 Arbeiterinnen, Soldatenfrauen und auch Bäuerinnen in Sankt Petersburg auf die Straße gingen und dadurch die Februarrevolution auslösten. Auf der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen soll dann der 8. März zu Ehren der Rolle der Frau in der Februarrevolution als internationaler Gedenktag eingeführt worden sein. Am 19. März 1911 fand in Wien die erste große Demonstration für die Rechte der Frauen statt. Die wichtigste Forderung war das Wahlrecht für Frauen.

Die Ausrufung der Republik am 12. November 1918 war auch die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts. Am 16. Februar 1919 waren die Frauen bei der Wahl zur Konstituierenden Nationalversammlung das erste Mal in Österreich wahlberechtigt.

Nachdem die Forderung nach dem Frauenwahlrecht in einigen Ländern erfolgreich war, setzten sich die Frauen für Dinge wie gleicher Lohn für gleiche Arbeit, Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen und ausreichenden Mutter- und Kinderschutz ein. Auch heute stehen Frauen an diesem Tag weltweit für mehr Rechte und gegen Gewalt sowie Diskriminierung ein.