Leben
21.03.2018

Warum dieser Gorilla auf zwei Beinen geht

Louis aus dem Zoo von Philadelphia hält nicht viel davon, seine Hände schmutzig zu machen.

Gorillas bewegen sich in der Regel auf allen Vieren. Folglich ist es ein recht ungewöhnlicher Anblick, wenn der 18 Jahre alte Gorilla Louis aus dem Zoo von Philadelphia wie ein Mensch auf beiden Beinen durch sein Gehege marschiert, nicht selten mit einem Stück Obst oder Gemüse in einer seiner beiden Hände.

Gorilla mit Hygienefimmel

Louis will so verhindern, dass seine Nahrung zerquetscht wird oder seine Hände schmutzig werden, weiß sein Pfleger Michael Stern. Dieser erzählte der Daily Mail, dass das Zoopersonal in dem Gehege des Gorillas über einer Pfütze sogar einen Feuerwehrschlauch installiert habe, damit sich Louis über diese schwingen kann und sich nicht schmutzig macht.

Kürzlich haben sich nun Aufnahmen von Louis bei seinem Streifzug durchs Gehege viral im Internet verbreitet. In dem acht Sekunden langen Clip mit dem Titel "Snacken im Gehen" wird von Seiten des Zoos erklärt, dass es für Gorillas zwar nicht üblich sei, auf zwei Beinen zu gehen, Louis es sich aber zur Gewohnheit gemacht habe. "Er wird oft auf beiden Beinen gesehen, wenn er Snacks in seinen Händen hält oder der Boden schlammig ist (damit seine Hände nicht dreckig werden!", erklärte der Zoo auf Twitter.