Leben
22.08.2018

Video: Römische Polizei sucht dreiste Brunnen-Nacktbader

Gesucht wird nach zwei Männern, die sich nackt im Brunnen vor einem römischen Nationaldenkmal erfrischten.

Aufregung um nacktbadende Touristen in Rom: Die örtliche Polizei sucht derzeit nach einem "Englisch sprechenden Paar", welches sich kürzlich nackt und provokant im Brunnen vor dem Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II abkühlte. Das berichtet unter anderem der britische Guardian.

Demnach entkleideten sich die beiden männlichen Touristen zunächst bis auf die Unterwäsche. Daraufhin stiegen sie in den Brunnen am Altare della Patri (Altar des Vaterlandes) und planschten im Wasser, bevor einer der Männer schließlich seine Unterhose bis zu den Knien hinunterzog. Festgehalten wurden die Szenen von anwesenden Passanten.

In einem Statement gab die Polizei laut der Tageszeitung Il Fatto Quotidiano an, dass das Verhalten der Männer "inakzeptabel" sei und sowohl das italienische "Nationalgefühl" als auch die gefallenen Soldaten, denen das Denkmal gewidmet ist, beleidigt hätte. Sofern die Touristen ausfindig gemacht werden, würden ihnen Strafen in Höhe von bis zu 400 Euro drohen, hieß es weiter.

Auch der italienische Innenminister Matteo Salvini meldete sich in der Sache empört via Twitter zu Wort. Er postete ein Bild der Männer und den Satz: "Ich würde wissen, wie man diese Idioten 'maßregelt', wenn sie erwischt werden, Italien ist nicht ihr Badezimmer!"

Verbotenes Brunnen-Baden

Touristen, die sich verbotenerweise in den zahlreichen Brunnen der italienischen Hauptstadt Kühlung verschaffen, sind vor allem in den Sommermonaten ein Problem und den Behörden seit jeher ein Dorn im Auge. Besonders beliebt ist etwa das Nachstellen einer Szene aus dem Film "La Dolce Vita". In dem Streifen aus dem Jahr 1960 watet die schwedische Schauspielerin Anita Ekberg durch den Trevi-Brunnen.