Vernetztes Billard-Spielen auf Distanz

Mit dem System mywebsport spielt man echtes Billard gegen reale Gegner an einem anderen Ort.

Sollten Sie jemals an einem Billardtisch vorbeikommen, an dem mit gepunktete Bälle mit einem Laser-Fadenkreuz ausgerichtet werden,... ... die Spieler mit Headsets ausgestattet sind und möglicherweise weit entfernte Gegner per Webcam und Bildschirm an den Spieltisch gebracht werden, dann handelt es sich um mywebsport, ein System, das vom Tiroler Jimmy Riml entworfen wurde. Bei mywebsport wird die jeweilige Spielsituation am Billard- oder Carambol-Tisch von einer Kamera aus der Vogelperspektive aufgenommen. Die Positionen der Bälle nach einem Stoß werden von einem Analyseprogramm mit Koordinaten versehen. Die Vorrichtung zur Aufnahme und Positionsanzeige wird über dem Spieltisch montiert. Darin enthalten sind neben der Kamera... ... zwei Laser, die ein Fadenkreuz für jeden Spielball am Tisch anzeigen. Mit einer Fernbedienung, die gleichzeitig Präzisionsinstrument ist, werden die Bälle dann exakt positioniert. Die Position wird vom Computer überprüft. Passt sie nicht, ertönt ein akustisches Signal. Das Computer-Equipment zur Positionsbestimmung sah in der Prototyp-Phase noch recht klobig aus,... ... mittlerweile hat das ganze Platz in einem kompakten Terminal (rechts). Von 14. bis 15. Oktober findet das erste mywebsport-Turnier statt. Es wird gleichzeitig in Innsbruck, Stuttgart und Wien ausgetragen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Webseite im Link unten.
(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?