Toyota zeigt Roboter-Quartett

Vier neue Roboter aus Japan sollen Gehbehinderte mobil machen und Pflegepersonal entlasten.

Toyota produziert nicht nur Autos, sondern auch Roboter. Vier neue wurden nun in Japan vorgestellt. Der schwerste im Quartett nennt sich "Patient Transfer Assist". Das 140 Kilo schwere Teil soll Pflegepersonal zur Hand gehen, Patienten aus dem Bett heben und transportieren - etwa auf die Toilette. Der "Independent Walk Assist" soll gehbehinderte Personen mobil machen. Wie ein Exoskelett stützt das Gerät das Bein eines Patienten. Sensoren erkennen Bewegungs-Motive durch die Messung der Muskelspannung. Der Roboter stellt ein flüssiges Vorwärts-Schwingen des Unterschenkels sicher und stützt den Körper bei Belastung auf einem Bein. 3,5 Kilogramm trägt man damit zusätzlich mit sich herum. Der "Walk Training Assist" begleitet Patienten während ihrer Behandlung und kalibriert den "Independent Walk Assist", je nach der Fähigkeit des Patienten, eigenes Körpergewicht schrittweise wieder selbst zu tragen. Der "Balance Training Assist" ist eine Art Segway, der Patienten zu mehr Stabilität verhelfen soll. Eigene Spielesoftware soll das Training spannender machen. Mit dem Roboter kann man etwa virtuell Tennis, Fußball und Basketball spielen.
(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?