Leben
03.08.2018

Tanzende Eltern: Teenager erlebt Gipfel der Peinlichkeit

Bei einem Baseball-Spiel legten Mutter und Vater eine Tanzeinlage auf der Tribüne hin. Ihr Sohn war davon nicht begeistert.

Ein junger US-Amerikaner ahnte kürzlich nicht, welch peinliche Situation ihm beim Besuch eines Baseball-Spiels in San Diego blühen würde.

Der Teenager saß beim Spiel der San Diego Padres gegen die San Francisco Giants zusammen mit seinen Eltern im Publikum. Als in der Spielpause der Hit "Low" von Rapper Flo Rida durch die Stadionlautsprecher hallte, hielt es die Mutter des Jugendlichen offenbar nicht mehr auf ihrem Platz aus.

Wie in einem Twitter-Video zu sehen ist, schwingt die Dame munter die Hüften – zum Leid ihres Sohnemannes, der wohl am liebsten im Erdboden versunken wäre.

Doch das war noch nicht der Gipfel der Peinlichkeit. Als der Vater bemerkt, dass die Stadionkamera auf seine Familie gerichtet ist, beginnt auch er im Sitzen abzushaken. Während der Teenie hofft, dass die Tanzeinlage schnell zu Ende geht, amüsieren sich seine Eltern prächtig.

Als sei das noch nicht genug, fangen die zwei Erwachsenen in der nächsten Pause erneut an mitzutanzen. Nach dem Motto "Augen zu und durch" hält der junge Mann dieses Mal einfach die Hände vors Gesicht.