So arbeitet man bei Microsoft in Wien

Nach Umbau setzt IT-Konzern auf frei wählbare Arbeits-Umgebungen anstatt zugeteilter Büros.

Microsoft wurde bereits im März zu Österreichs Arbeitgeber des Jahres gekürt. Um die Begeisterung der Angestellten nicht abreißen zu lassen, wurde jetzt der gesamte Standort Wien umgebaut und zu einer "neuen Welt des Arbeitens" modelliert. Hier ein kleiner Rundgang durch diese: Zu jedem hippen Konzern gehört heutzutage eine Rutsche. Angestellte können dabei täglich das Kind in sich entdecken. Ebenfalls ein Muss ist kulinarische Vollversorgung und Spielzeug. In der hellen und Bar-artigen Microsoft-Kantine findet man einen Wuzzler. Gestaltet wurde die neue Arbeits-Landschaft vom Bürodesign-Spezialisten Thomas Bene. Er sieht... ... den Kommunikations-Aspekt bei Büros im Vordergrund. Bei Microsoft in Wien gibt es daher zahlreiche Aufenthalts- bzw. Meeting-Räume in verschiedenen Stilen. Hier sieht man etwa den Meetingraum im Raumschiff-Design - oder ist es ein Bienenstock? Ein Kokon? Mehrere Interpretations-Möglichkeiten stehen offen. Das hier ist wohl der Orient-Raum,... ... das hier der 70er-Jahre-Bereich samt Shaggy-Teppich,... ... hier befindet man sich in der Asien-Zone, samt Sitzkissen und Tisch auf Knöchel-Niveau,... ... hier der McDonalds-Meetingraum (erinnert doch irgendwie an die Sitzbank-Form der Fast-Food-Kette, oder nicht?),... ... und hier der Kugellager-Raum, a.k.a. Sitzball-Ringelspiel, a.k.a. UFO.

Mehr Bilder zur neuen Microsoft Österreich-Zentrale finden Sie auf futurezone.at (Link unten).
(futurezone / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?