Samsung bringt neue Galaxy-Smartphones

Samsung Galaxy W (li.) und Galaxy M Pro (re.).
Foto: Samsung

Vier neue Samsung-Smartphones folgen neuem Namens-Schema. Auf der IFA soll man mehr davon sehen.

Im Vorfeld der Internatonalen Funkausstellung (IFA) hat Samsung vier neue Smartphones seiner Galaxy-Reihe angekündigt. Außerdem will der koreanische Hersteller zukünftig ein neues Namensschema für seine Handys verwenden. Präsentiert wurden Galaxy W, Galaxy M Pro, Galaxy Y und Galaxy Y Pro, die allesamt Android 2.3 Gingerbread als Betriebssystem verwenden.

Vier neue Galaxy-Modelle

Samsung Galaxy W (li.) und Galaxy M Pro (re.). Foto: Samsung Samsung Galaxy W (li.) und Galaxy M Pro (re.).

Das Galaxy W ist mit 1,4 GHz-Prozessor, 3,7 Zoll Touchscreen und 5-Megapixel-Kamera ausgestattet. Bei diesem Gerät wurde der Fokus auf Spiele, Social Networking und Musik gelegt. Das Galaxy M Pro besitzt einen 1 GHz Prozessor und kommt im Business-Layout mit horizontalem 2,66 Zoll Display und Tastatur. Die rückseitige Kamera schafft 5 Megapixel, vorne gibt es noch eine VGA-Webcam.

Das Galaxy Y kommt mit 832 MHz-Prozessor und 3-Zoll Display. Die Kamera schafft gerade einmal Bilder mit 2 Megapixel Auflösung. Das wiederum Business-artige Galaxy Y Pro hat höchstwahrscheinlich denselben Prozessor, ein 2,6 Zoll Display und eine Tastatur. Alle vier Galaxy-Phones sollen auf der IFA ausgestellt werden. Die Elektronik-Messe wird von 2. bis 7. September in Berlin stattfinden.

Abgestuftes Namensschema

Beim neuen Namensschema setzt Samsung auf eine leicht verständliche Struktur aus Buchstaben und kurzen Zusatzbezeichnungen. Die S-Linie (mit Flaggschiff Galaxy S II) wird das Premium-Segment bleiben. "S" soll für "Super Smart" stehen. Knapp darunter sind die "R" und "W"-Linien (für "Royal/Refined" bzw. "Wonder") angesiedelt, die in etwa eine "Balance zwischen Stil und Leistung" herstellen sollen, so die schwammige Formulierung.

"M" steht laut Samsung für "Magical", man könnte auch "Mid-Range" sagen, da der Hersteller hier ein optimal ausgeglichenes Preis/Leistungs-Verhältnis anstrebt. "Y" steht für "Young" und bezeichnet die Billig-Smartphone-Schiene der Galaxy-Reihe. Die Zusatzbezeichnung "Pro" steht für eine vorhandene physische Tastatur. "Plus" bezeichnet ein Modell-Upgrade und "LTE" steht für 4G/LTE-Unterstützung.

Mit dem neuen Namensschema will Samsung laut Mobil-Chef J.K. Shin sicherstellen, dass Kunden einfach und schnell Smartphone-Modelle nach ihren Bedürfnissen finden können.

(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?