RIM zeigt neue Blackberry Curve Reihe

Nach Blackberry Bold und Touch kommt flaches Business-Smartphone Curve in drei Modellen.

Der kanadische Hersteller RIM hat seine neuen Blackberry Curve Modelle präsentiert. Curve 9350, 9360 und 9370 sind äußerlich gleiche Business-Smartphones mit Blackberry 7 Betriebssystem. Neben diversen Mobilfunk-Standards beinhalten alle Modelle Near Field Communication (NFC), etwa für bargeldloses Bezahlen. Die Geräte sind 11 Millimeter dünn, besitzen ein 2,44 Zoll Display (480 x 260 Pixel), Tastatur und ein optisches Trackpad zur Navigation. Im Inneren werkt ein 800 MHz Prozessor. Die rückseitige Kamera nimmt Bilder mit bis zu fünf Megapixeln Auflösung auf. Video werden nur im VGA-Format unterstützt. Der eingebaute 512 MB Speicher kann mit microSD-Karte auf bis zu 32 GB erweitert werden. Das Blackberry Curve bietet neben Geschäfts-Anwendungen auch intensive soziale Anbindung. Im Blackberry 7 OS ist der durch die "London Riots" zu Berühmtheit gelangte Blackberry Messenger (BBM), sowie eine Social Feeds App integriert, die Meldungen aus sämtlichen Social Services sammeln soll. Das Blackberry Curve 9350 ist für den CDMA-Mobilfunkstandard ausgelegt, wird also nicht nach Europa kommen. 9360 bietet GSM- und UMTS-Unterstützung, 9370 GSM- und CDMA-Kompatibilität. Die Auslieferung soll im September beginnen. Die Preise sind noch unbekannt.
(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?