Park Igls Mayr-Kur und Sportprogramm.

© www.park-igls.at

Leben Reise
08/01/2022

Schlank und Fit in Österreichs Gesundheitsresorts

Stress abbauen, Kilos loswerden, Muskeln stärken und Wehwehchen mildern. Heimische Gesundheitsresorts und Kurhotels geben den Anstoß für eine bewusstere Lebensweise.

von Maria Gurmann

Rückengymnastik, Yoga, Poolturnen, Gehirnjogging, Wandern oder Golfen: In den österreichischen Gesundheitsresorts wird Körpereinsatz gefordert. Ihr Sportangebot füllt den Tag und ist ein fixer Bestandteil des vielseitigen Programms. Das gemeinsame Ziel der Häuser für Ayurveda-Kuren, Detox und mehr: Den Körper in Schwung zu bringen und trotzdem zu entspannen, etwa mit Fußmassagen oder Fatburnwickeln, und ihn bewusst zu ernähren. Gekocht wird für die Kurgäste gesund, kalorienarm und dennoch schmackhaft – längst bestehen Klassiker wie die F.-X.-Mayr-Kur nicht mehr nur aus Milch und Semmeln. Der KURIER hat sich drei österreichische Gesundheitsresorts mit unterschiedlichen Ansätzen genauer angeschaut.

Metabolic Balance im Falkensteiner Resort Stegersbach

Auf alle Wünsche der Gäste möchte sich das Team des Falkensteiner Balance Resorts in Stegersbach einstellen. Ob Wellnessurlaub mit Siebengang-Menü, Metabolic Balance- oder Ayurveda-Kur –  das Gleichgewicht  zwischen physischer Gesundheit und seelischem Wohl herzustellen, steht im Mittelpunkt. Es beginnt mit einem Gespräch mit Claudia Mainau, Ärztin für Allgemeinmedizin und Ayurveda, über  körperliche Beschwerden und das persönliche Ziel  des Gastes. Sie nimmt sich viel Zeit für  Kurgäste und Patienten. „Mein Wunsch, Menschen in schwierigen Situationen ihres Lebens helfen zu können, wurde durch meine  Leukämie-Erkrankung noch stärker.“

Von Sportwissenschafter und Therapeut  Janos Cserti wird man dann von Kopf bis Fuß  vermessen.  Körperfett-, Wasser- und Muskelanteil, Stresslevel und Beweglichkeitscheck. Spätestens jetzt kommt das böse Erwachen. Keine Spur von Gleichgewicht. Das „Body & Energy Health Retreat“ wird empfohlen. Warum werden Körper, Energie, Gesundheit und Rückzug heutzutage  auf  Englisch übersetzt? Klingt das wirksamer? Egal, das Programm ist ermutigend, die Mitarbeiter sind besonders freundlich und kompetent und  das Ergebnis ist nach einer Woche sicht- und spürbar.

 
Für die Metabolic-Gäste sind eigene Tische reserviert, sie gehen am  üppig gefüllten  Buffet vorbei, ihnen wird an den Tisch serviert. Jeden Tag bespricht Küchenchef André mit  jedem Gast das Menü des nächsten Tages, auf Wünsche nimmt er Rücksicht. In seinen Kochkursen zeigt er, wie einfach und schnell man gesundes Essen zubereiten kann. „Ich  koche ohne Geschmacksverstärker, wie die Oma vor hundert Jahren.“

Janos Cserti stellt das Trainingsprogramm zusammen, Janos Nummer zwei,  Kicker beim FC Gloggnitz, übernimmt das Personal Training. Dreißig Minuten schweißtreibende Tortur auf den Fitnessgeräten, zwanzig Minuten Ergo-Fahrrad, zum Drüberstreuen noch die Faszien mit der Rolle quälen. Die verdiente Entspannung folgt neunzig Minuten lang beim „Balance Signature Ritual“. Das da ist: Warme, in Öl getränkte Kräuterstempel, zuerst auf den Rücken gedrückt, dann sanft  gestrichen. Die Körper- und Kopfmassage befördert das Hirn in einen wohltuenden Alphazustand. Mit Fußmassage und Lymphdrainage erwachen die Lebensgeister,  der Tag endet mit einer Yoga-Session. Und: Verschwunden  sind die Rückenschmerzen.

Infos: Falkensteiner Stegersbach (Burgenland), Body & Energy Health Retreat, ab 346 €/N/im DZ, inkl. Gesundheitsprogramm, Körperdiagnostik, Yoga, Pilates, Metabolic Balance, falkensteiner.com
Buchtipp: „In Balance trotz Krebs – heilsame Rezepte aus Ost und West“ von Dr. Claudia Mainau, Kneipp Verlag, 19 €.

Golf-Fitness und Mayr-Kur im Park Igls Medical Spa Resort

Drahtig, schlank und agil hält Richard Kogelnig seinen Vortrag vor Gästen, die sich vorgenommen haben, sich hier den Anstoß für einen gesünderen Lebensstil zu holen. „Gesundheit beginnt im Kopf. Wir wollen ja alle möglichst jung sterben und das in hohem Alter“, scherzt der Allgemeinmediziner im Park Igls Medical Spa Resort. Das könne gelingen, „wenn wir unseren Darm schonen und  entgiften. Und der angenehme Nebeneffekt  einer Darmsanierung mit der Mayr-Kur ist der Gewichtsverlust.“

Mit dem harten, auf Milch und Semmel reduzierten Heilfasten hat die Mayr-Kur im Park Igls nicht mehr viel zu tun. Die milde, basische Kost wird von Spitzenköchen zubereitet. „Wir müssen das richtige Kau- und Essverhalten wieder lernen, die Verdauung beginnt im Mund“, erklärt Kogelnig. Egal welche Beschwerden ein Gast habe, er könne Fachärztinnen im Resort zu Rat ziehen.

Neben gesunder Ernährung stehen  verschiedene Anwendungen, wie Massagen, Lymphdrainagen und Physiotherapien sowie viel Sport auf dem Kur-Programm. Vom Gehirn- bis zum Wasser-Jogging, vom Yoga bis zum speziellen Fitnesstraining für Golfer.

Und da kommt Hanni Gartner ins Spiel. Die Therapeutin der österreichischen Seniorinnen-Golf-Nationalmannschaft trainiert Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination und mentale Leistungsstärke spielerisch. Mit Therabändern, Gymnastikbällen, Hanteln oder Golfschlägern im Fitnessraum, als Aufwärmtraining auf der  Pitch- und Putt-Anlage und auf den drei Golfplätzen in und rund um  Igls. „650 Muskeln schreien nach Aktivität“, erklärt sie auf der Wiese neben dem Kneippbecken den acht Hobbygolfern und -golferinnen.

Unter ihnen eine 82-jährige Münchnerin, die Stammgast und der beste Beweis für den Trainingserfolg von Hanni ist. „Zwar werde ich mein Handicap nicht mehr verbessern, aber  ich drehe  ohne Rückenschmerzen meine Golfrunden,“ sagt  die zierliche Dame, lacht und macht sich auf den Weg ins Spa. Sie nimmt die Empfehlung – „Sauna und Dampfbad aktivieren das Immunsystem“ –  der Kurärzte ernst. Mit Erfolg.

Infos: Park Igls (Tirol): „Detox Classic“ mit Mayr Cuisine, 7 Tg /EZ/P, inkl. 2 Personal-Golf-Fit-Trainings, ärztl. Behandlung, tägl. Sportangebote, Vorträge, Spa. Reduzierte Greenfeepreise für Golfclub Lans,  Rinn, 3.370 €, park-igls.at

Detoxen im La Pura Women's Health Resort

Vor siebenunddreißig Jahren war es Fitnessguru Willi Dungl, der einen historischen Bau auf dem Hauptplatz in Gars am Kamp zum Gesundheitszentrum umfunktionierte. Olympiasieger, Weltmeister, Promis aus Wirtschaft, Politik und Kultur schworen auf seine magischen Hände und Heilmethoden. Thomas Muster und Niki Lauda brachte er hier wieder auf Vordermann. Kurgast Friedrich Gulda spielte im Barocksaal am Klavier, Maler Ernst Fuchs hörte ihm  zu, die Gäste genossen die Gratiskonzerte.

Heute dürften diese Herren nicht mehr ins Haus. Aus dem Dungl-Zentrum entwickelte die Gruppe Vamed das Gesundheits- und Wohlfühlresort La Pura exklusiv für Frauen. Das Angebot wurde erweitert, das Haus vergrößert und modernisiert. Manfred Zauner, Allgemeinmediziner und Osteopath, führt das Haus im Sinne seines Schwiegervaters Willi Dungl weiter und hat es mit einem Ärztinnenteam  auf die Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten: Gesund altern, entgiften, abnehmen und Sport in der Natur genießen. Nicht zu anspruchsvolle Radtouren entlang der bunten Sonnenblumen- und Mohnfelder oder  frühmorgens bei einer Wanderung auf die Garser Schlossruine aktiv erwachen, durch den Kamp watend kneipen und im Kurpark die Muskeln dehnen.

Bei Dungl  war das  schon ein Highlight, damals um sechs Uhr früh, jetzt – gnädig – um acht. Richtig entspannen  lässt es sich bei den Detox-Behandlungen: Die Massagen, Lymphdrainagen, gepaart mit Schröpfen sind ein Vergnügen. Mit den Fatburn- und Slimkörperwickeln schwebt man in einem Wasserbett, die Haut prickelt und wird ordentlich durchblutet. Faszientraining, Rückenfit und Bauchattacke lassen die Muskeln glühen, Stretching und Yoga lockern sie wieder.

Danach relaxen im Spa oder auf der Liegewiese mit einem Buch. Am sogenannten Detox-Tisch im Restaurant plaudern  die Damen – einige  kommen jedes  Jahr  – über ihre Lieblingsbehandlungen. Die Mahlzeiten (viel Gemüse, Fisch und Salat mit Nüssen) schmecken köstlich. Der Magen knurrt nie. Dafür sind die Gäste nach einer Woche um einige Kilos leichter. Willi Dungl hätte seine Freude mit den Ladys.

Infos: La Pura Women's Health Resort in Gars am Kamp (Niederösterreich): Detox Intensiv, 6 Nächte inkl. zahlreicher Massagen,  Einzeltrainings, ärztl. Beratung, Packungen, Lymphdrainagen 1.890 €,  lapura.at

Moorbad Badgroßpertholz

Eine wahre Wohltat für  Rücken, Gelenke, Muskeln und Wirbelsäule sind die Moorbäder und -packungen im  Gesundheitshotel Bad Großpertholz im Waldviertel. Für Abwechslung sorgen Wander- und Radwege und  Badetage im Moorteich. 7 Übernachtungen inkl. ärztl. Betreuung, Heilmassagen, Moorpackungen und -bäder ab Sep. 2022 um 1.099 €/P/HP. moorbad-badgrosspertholz.at 

Ayurveda Kur in Geras

Claudia Gnant veranstaltet in Geras (NÖ)  Ayurveda-Sommerkuren. Z. B. 6 Tg/EZ/ VP im Meierhof  inkl.   Ayurveda- Diagnose, 6 Ölmas- sagen-Spezialbehandlungen, 4 Wärmebehandlungen, Phytotherapie nach Bedarf, morgendliche Yoga-Einheit, Breathwalks,  Abendmeditation, Vorträge,  Kochworkshop und ein Rahmenprogramm um 1.390 €. Termine: 12. bis 21. 8.,  12. bis  17. 8, 17. bis 21. 8.  2022. ayurvienna.at

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare