Panasonic zeigt Hybrid- und 3-D-Kamera

Spiegellose Lumix GX 1 verspricht hohe Qualität in kompakter Form. Lumix DMC-3D1 enthält Doppel-Objektiv.

Panasonic hat zwei neue, kompakte Kameras vorgestellt. Mit der spiegellosen Hybrid- bzw. Systemkamera Lumix GX1 sollen anspruchsvolle Fotografen ein leistungsfähiges und dennoch leichtes Gerät erhalten. Der Micro Four-Thirds-Sensor der GX1 schießt Bilder mit maximal 16 Megapixeln Auflösung. Videos werden in Full HD mit 1.920 mal 1.080 Pixeln aufgezeichnet. Die Lichtempfindlichkeit reicht bis 12.800 ISO. Auf zahlreiche manuelle Einstellmöglichkeiten kann mit eigenen Bedienknöpfen zugegriffen werden. Das 7,5 Zentimeter Display ist zusätzlich berührungsempfindlich. Darauf lässt sich unter anderem der Fokusbereich verändern. Mit 0,09 Sekunden Reaktionszeit soll der Autofokus schneller als bei Spiegelreflexkameras reagieren. Die GX1 kann mit einem von Panasonics neuen Pancake Powerzooms, die sich per Motorsteuerung äußerst platzsparend verstauen lassen, mit anderen Panasonic-Objektiven oder per Adapter mit jedem anderen Objektiv bestückt werden. Hier sieht man das Pancake-Objektiv 14-42mm in ausgefahrenem Zustand. Ein Blitz befindet sich an Bord. Zusätzlich ist ein Blitzschuh vorhanden. Optional ist der elektronische Live-Sucher DMW-LVF2 erhältlich, der über den Blitzschuh mit der Kamera verbunden wird. Die Lumix GX1 wird ab Jänner 2012 um ca. 599 Euro (nur Gehäuse) bzw. 829 Euro (mit Pancake-Objektiv) erhältlich sein. Neben der GX1 stellt Panasonic auch die Lumix DMC 3D1 vor. Die 3-D-Kamera besitzt zwei 12 Megapixel starke Objektive mit Vierfach-Zoom im Gehäuse-Inneren. 3-D-Bilder werden allerdings mit maximal 8 Megapixeln Auflösung geschossen. Neben Fotos können auch Full HD 3-D-Videos aufgenommen werden. Bedient wird die 3D1 über einen 8,9 Zentimeter großen Touchscreen. Ein Bild-im-Bild-Modus erlaubt gleichzeitige Aufnahmen vom selben Motiv mit zwei unterschiedlichen Zoomstufen. Außerdem können während der Videoaufnahme in 2-D Fotos in voller Auflösung geschossen werden. Das Doppelobjektiv erlaubt auch Nachtaufnahmen aus freier Hand, bei dem mehrere Belichtungen in kurzen Abständen zu einer Aufnahme zusammengerechnet werden. Als Schutz für die beiden Objektive... ... und Ein/Aus-Schalter dient die aufschiebbare Frontverkleidung. Trotz der integrierten Technik ist die Kamera mit 24 Millimetern relativ schlank und 171 Gramm schwer. Die Lumix 3D1 wird ab Mitte Dezember für 499 Euro erhältlich sein.
(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?