Outdoor-Cam Nikon AW100 im Test

Die wasser- und stoßfeste Nikon im Camouflage-Design hält einiges aus, das Objektiv hat aber Schwächen.

Die futurezone hat die Nikon AW 100 genauer unter die Lupe genommen, eine der wenigen Outdoor-Kameras, die im militärischen Camouflage-Design auftreten. Das brachiale Aussehen stimmt durchaus mit den Nehmerqualitäten der AW 100 überein. Sie ist stoßfest aus einer Höhe von 1,5 Metern... ... und wasserdicht bis 10 Meter Tiefe. Bilder werden mit maximal 16 Megapixeln aufgenommen, Videos in Full HD. Der 5-fache optische Zoom ist im Geräte-Inneren verbaut. Das Objektiv ist hinter einer harten Glasscheibe,... ... die wiederum in einer Einbuchtung versenkt. Das soll das Glas schützen, sorgt aber auch für einige Dreck-Ansammlung und unerwünschte Licht-Effekte bei Tageslicht-Aufnahmen. Hier treten Lichtringe auf, während die Farben etwas blass erscheinen. Ist die Sonne einmal verschwunden, wird die Bildqualität besser - bei den meisten Kameras ist es umgekehrt. Damit die Kamera-Innereien geschützt bleiben, weist die Nikon AW 100 eine einzige Klappe auf. Diese ist mit einem Dreh- und Drück-Riegel ausgestattet, den man kaum unbeabsichtigt aufbekommt. Auf der Kamera-Rückseite befindet sich ein 3 Zoll großes Touch-Display. Die Knöpfe daneben sind etwas klein ausgefallen, was die Bedienung mit Handschuhen (klar, Outdoor!) schwierig machen würde,... ...wäre da nicht diese Taste auf der linken Seite. Im Normalmodus lässt sich damit die Kompass-Funktion mit GPS aufrufen. Alternativ wird sie zur Action-Taste. Aufnahme-Menüs lassen sich dann wechseln, indem man die Kamera schüttelt. Die Taste findet man auch mit behandschuhten Fingern. Die Bedienung funktioniert im Test gut. Die AW 100 umfasst einen ISO-Bereich von 125 bis 3.200. Bis 800 ISO ist kaum Bildrauschen festzustellen. Mit 1.600 ISO sind Bilder noch akzeptabel. 3.200 ISO sollte man nur im Notfall verwenden. Videos werden normalerweise mit 30 Frames pro Sekunde (fps) aufgenommen. Auf Kosten der Auflösung kann man auch Highspeed-Aufnahmen für Zeitlupen-Videos machen,... ... ein spaßiger Modus ist auch die Video-Aufnahme mit 15 fps. Spielt man solche Videos in Normalgeschwindigkeit ab, erhält man Slapstick-artige Szenen. Im Handel ist die Nikon AW 100 um 349 Euro erhältlich.
(futurezone / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?