Neue Gustostückerl aus der Gadget-Welt

Aktuelle Technik-Spielereien von der IFA und anderswo. Von Handy-Accessoires bis hin zu Recycling-Ideen.


Auch heuer war die von 2. bis 7. September in Berlin stattfindende Internationale Funkausstellung (IFA) wieder Schauplatz für Neuartigkeiten aus der Welt der (Unterhaltungs-)Elektronik. Neben Tablets, Smartphones, TV- und Haushaltsgeräten waren auch Kameras ein Highlight in Berlin. Wer früher gerne mit Lego-Bausteinen gespielt hat oder einfach nur ein wenig Nostalgie erleben möchte, für den gibt es die kabellose Lego-Maus. Der Bedienkomfort könnte jedoch gewöhnungsbedürftig sein. Sie sehen aus wie gewöhnliche Handschuhe. Tasächlich aber sind sie ein Winter-Segen für jeden iPhone-Nutzer. 
Durch einen Silberanteil von 15 Prozent besitzen die Handschuhe eine hohe Leitfähigkeit. So lässt sich der Touchscreen bedienen, ohne dass man dafür kalte Finger riskieren muss. Wenn einem Computertastaturen zu einfallslos sind, dann greift man am Besten auf die Schreibmaschine mit USB-Anschluss zurück. So muss man nicht auf die Vorzüge eines modernen PC´s verzichten. Wer sein iPhone auch vor dem Fernseher nicht beiseite legen will - mit diesem kleinen Gadget lässt sich bequem durch die Fernsehprogramme navigieren oder die TV-Lautstärke regeln. Sie sehen aus wie Lautsprecher. Tatsächlich aber sind diese Geräte, die auf der IFA präsentiert wurden, Blu-Ray-Player, die sich per USB an den Computer anschließen lassen. Ebenfalls auf IFA hat Samsung die zweite Generation des SUR40 von Microsoft gezeigt. Der, mit 40-Zoll-LC-Display und Touch-Oberfläche ausgestattete Tisch besticht jedoch nicht nur durch sein Design, sondern auch durch den Preis von rund 12.000 Euro. Wer seine Tippgeschwindigkeit überprüfen möchte: Je schneller man in die Tasten hämmert, desto schneller läuft der Hamster. Für alle, die nicht alleine Musikhören, oder die ihren Lieblingssong in der Gruppe performen möchten, für die gibt es dieses praktische Gerät. Auf der IFA wurden nicht nur Innovationen rund um Computer, Tablets und Smartphones vorgestellt. Diese Staubsauger zeigen dem Betrachter ihr Innenleben. Damit das iPhone zuhause nicht irgendwo herumliegt - Mit dieser Docking-Station fällt die Aufbewahrung leicht. Recycling neu definiert, Teil 1: artgerechte Haltung? Wer lieber mit einer Banane als seinem iPhone am Ohr telefoniert und sich auch noch traut, das in aller Öffentlichkeit zur Schau zu stellen... Einfach Banane per Kabel ans iPhone anschließen und erstaunte Blicke ernten. Mit diesem Phonographen mit iPad-Dock bringt man Stil in sein Wohnzimmer. Für alle, denen Lautsprecher zu gewöhnlich sind. Recycling neu definiert, Teil 2: die etwas andere Art der Gebäckaufbewahrung. Wer seine Freunde auf ein kleines Duell einladen möchte: Einfach per USB an den Computer anschließen und los geht die fröhliche Rekordjagd. Das Handy ist ein vielbenutztes Gerät - Wer ihm etwas für all die Mühen im Alltag zurückgeben will, lässt es in einem Beanbag ruhen. Der ideale Schutz für das iPhone: aus echtem Holz, schont die Umwelt, sorgt für überraschte Blicke und passt trotzdem in die Hosentasche. So lassen sich stilsicher Fotos schießen.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?