Leben
05.12.2011

Nächster Apple-Prototyp in Bar verloren

Apple-Mitarbeiter verlor im Juli Gerät in einer Tequila-Bar. Für 200 Dollar könnte es verkauft worden sein.

Es scheint ein Muster darin zu liegen, dass nun jährlich vor der Veröffentlichung eines neuen iPhone-Modells ein Prototyp von einem Apple-Angestellten in einer Bar vergessen wird. Wie die Technologie-Webseite CNET herausfand, stellte der Konzern aus Cupertino Ende Juli größte Anstrengungen an, um ein Gerät zurückzuerhalten, das in einem Lokal namens "Cava 22" in San Francisco verloren wurde.

Das mexikanische Lokal, das sich als "Tequila Lounge" bezeichnet, tritt damit in die Fußstapfen des deutschen Bierlokals im Silicon Valley, in dem ein Apple-Mitarbeiter im Vorjahr einen Prototyp des iPhone 4 vergessen hatte. Ein Finder verkaufte das Teil damals für 5.000 US-Dollar (3.480 Euro) an den Tech-Blog Gizmodo. Der aktuelle Prototyp könnte laut Nachforschungen für 200 Dollar (140 Euro) auf dem Anzeigen-Portal Craigslist verkauft worden sein. Klarerweise wird darüber spekuliert, ob es sich bei dem Gerät um das iPhone 5 handeln könnte, das Ende September oder Anfang Oktober präsentiert werden soll.

Anrufe wegen verlorenem Handy

Zunächst wurde jedoch ein Mann aus San Francisco verdächtigt, das Apple-Gerät an sich genommen zu haben. Apple fand dessen Standort per Ortungsdienst heraus. Bei einer Hausdurchsuchung wurde nichts gefunden, der Mann beteuerte, zwar im genannten Lokal gewesen zu sein, aber keine Ahnung von einem Prototyp zu haben.

Jose Valle, der Besitzer der Bar "Cava 22", berichtete wiederum, niemals von Apple oder der Polizei kontaktiert worden zu sein. Dabei habe es nach dem Tatzeitpunkt im Juli sogar einige Anrufe bezüglich eines verlorenen Handys gegeben. Valle hat laut eigenen Aussagen selbst kein Gerät in der Tequila Lounge gefunden. Was denken Sie, verliert Apple absichtlich Prototypen in unterschiedlichen Bars?

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund