Leben 17.04.2012

Microsoft detailliert Windows-8-Versionen

Neben Windows 8 und Windows 8 Pro wird es eine Tablet-Version des Betriebs-Systems namens Windows RT geben.

In einem Blogeintrag hat Microsoft Details zu den verschiedenen Versionen seines kommenden Betriebssystems Windows 8 veröffentlicht. "Windows 8" wurde dabei zunächst einmal in den Rang der offiziellen Bezeichnung für die kommenden Produktversionen auf PCs erhoben. Für Computer mit x86-Architektur wird es zwei Versionen geben: Windows 8 und Windows 8 Pro. Daneben kündigt Microsoft Windows RT an, eine Version für Computer mit ARM-Prozessoren, also vornehmlich Tablets.

Apps und lange Akku-Laufzeit

Windows RT soll besonders leichtgewichtige Geräte ermöglichen. Microsoft legt bei seiner Windows-on-ARM-Version (WOA) einen Fokus auf lange Akku-Laufzeiten. Windows RT wird mobile Versionen der Office-Klassiker Word, Excel und PowerPoint enthalten. Apps für Windows RT werden auf der Windows runtime entworfen, einer Entwicklungs-Umgebung, die laut Microsoft die "Grundlage für eine neue Generation von Cloud-fähigen, Touch-fähigen, Web-verbundenen Apps jeder Art" darstellt. Die im September veröffentlichte Windows runtime, oder WinRT bietet wohl auch die Grundlage für die Namensgebung von Windows RT.

Wandlungsfähige Pro-Version

Windows 8 für x86-PCs ist in etwa vergleichbar mit bisherigen "Home"-Versionen. Windows 8 Pro wird zusätzlich zu den Eigenschaften der Basis-Version unter anderem die Fähigkeit besitzen, die System-Sprache während des Betriebs zu wechseln. Außerdem sind die Verschlüsselungs-Programme BitLocker und BitLocker To Go an Bord, Virtualisierung, PC Management und Domain-Verwaltung. Dazu wird das Windows Media Center als "media pack" Add-On für Windows 8 Pro erhältlich sein. Als Computer-Profi und Business-Anwender "werden Sie Windows 8 Pro wollen", kündigt Microsoft selbstbewusst an.

Benutzer von Windows 7 Starter, Home Basic, Home Premium bzw. Windows 7 Professional und Ultimate können Upgrades auf Windows 8 bzw. Windows 8 Pro erhalten. Windows RT wird erstmalig erhältlich sein. Bisherige Systeme können also nicht per Upgrade zu Windows RT werden. Laut einem Bericht von Mitte März soll Windows 8 im Oktober ausgeliefert werden. Seit Anfang März ist eine Preview-Version von Windows 8 erhältlich, die jedoch laut futurezone-Test hohes Frustpotential beinhaltet.

( futurezone ) Erstellt am 17.04.2012