Leben
23.05.2018

Menstruations-Titelbilld: Uni zog Studentenmagazin aus Verkehr

Die neuseeländische Universität entschuldigte sich nach heftigen Protesten.

Wegen eines Titelbilds, das die Karikatur einer Frau mit Monatsblutung zeigt, hat Neuseelands älteste Universität die gesamte Ausgabe eines Studentenmagazins aus dem Verkehr gezogen. Auf dem Campus der Otago-Universität von Dunedin wurden mehr als 500 Exemplare des Magazins Critic beschlagnahmt und vernichtet. Die Begründung der Hochschulleitung war, dass das Bild "für viele Leute anstößig" sei.

Restliche Ausgaben über Verkaufspreis gehandelt

Auf dem Titel der "Menstruation Issue" ("Menstruations-Ausgabe") war in einer gepixelten Karikatur eine Frau mit gespreizten Beinen zu sehen, die gerade ihre Tage hat. Nach heftigen Protesten entschuldigte sich die Universität am Mittwoch jedoch für die Aktion: In einer Mitteilung ist von einem "Fehler" die Rede. Weiter hieß es: "Das sollte niemals Zensur sein." Inzwischen werden restliche Ausgaben im Internet deutlich über dem Verkaufspreis gehandelt.

An der Otago University in Dunedin auf der Südinsel des Pazifikstaats studieren mehr als 18.000 Studenten, darunter auch zahlreiche Ausländer. Als älteste neuseeländische Hochschule kann die Universität im nächsten Jahr ihr 150-jähriges Bestehen feiern. Die Studentenzeitschrift Critic gibt es seit 1925.