Mehr Eigenverantwor­tung für die Schüler

Foto: KURIER/Gnedt

Derzeit laufen an 27 Standorten Schulversuche zur Modularen Oberstufe. Diese wird auch mehr Eigenverantwortung für die Schüler fordern.

Die Zahl der Klassenwiederholungen sollte sich deutlich reduzieren, wenn bis 2016 an allen 800 AHS-Oberstufen und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) die modulare Oberstufe eingeführt worden ist.

Durch eine Art Semestergliederung wird die Oberstufe dabei an den Universitätsbetrieb herangeführt - der Stoff soll in mindestens zwei Module pro Semester unterteilt werden, wobei ein negativ absolviertes Modul im nächsten bzw. übernächsten Semester ausgebessert werden kann.

Die Klasse muss erst ab zwei (bzw. in Ausnahmefällen drei) nicht bestandenen Modulen wiederholt werden. Die bisher positiven Noten bleiben dabei aber erhalten. Besonders begabte Schüler sollen im Gegenzug einzelne Semester oder sogar Teilprüfungen der Matura vorziehen können.

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?