Leben 21.12.2011

Lady Gaga lockt Fans in die Hacker-Falle

© Bild: AP

Das Twitter- und Facebook-Konto des Stars wurde gehackt, ein Link führte nicht zu Gratis-iPads, sondern auf eine Datenklau-Webseite.

Nach Barack Obama und Britney Spears wurde jetzt auch der Twitter- und Facebook-Account von Lady Gaga gehackt. Der Zugriff wurde nicht genutzt um Falschmeldungen über den Star zu streuen, sondern um Nutzerdaten abzugreifen. Über Twitter und Facebook wurde den „Monsters“, so nennt Lady Gaga ihre Fans, kostenlose iPads und MacBooks in Lady-Gaga-Sondereditionen versprochen. Der Link führte zu einer Website, auf der die User ihre privaten Daten eingeben sollten.

Laut Statistik des URL-Kürzers Bitly wurde der Link rund 130.000 mal angeklickt. Wieviele ihre Daten eingegeben haben, ist unbekannt. Nachdem die Twitter-Nachricht mehrmals gelöscht wurde und wieder erschienen ist, meldete sich schließlich die echte Lady Gaga zu Wort: „Phew. The hacking is over!“ Eine Entschuldigung bei den Fans gab es nicht. Lady Gaga hat 17 Millionen Follower auf Twitter und 45 Millionen Fans auf Facebook.

Auch Nelly Furtados Twitter-Account wurde gehackt und zeigte eine ähnliche Nachricht, nur das die Fans nicht mit „Monsters“, sondern „Dearies“ angesprochen wurden. Die Facebook-Seiten von Maroon 5 und Blink 182 waren ebenfalls betroffen.

Erstellt am 21.12.2011