Leben
20.08.2018

Kollegen spenden Urlaubstage an krebskranken Lehrer

Ein Lehrer an einer öffentlichen Schule in Florida brauchte weitere 20 Krankheitstage, um seine Behandlung wegen einer Darmkrebserkrankung abschließen zu können.

Robert Goodman, Geschichtslehrer an der Palm Beach Gardens Community High School in Florida, hatte bereits seine 38 zugewiesenen Krankheitstage aufgebraucht, weswegen er seine Freunde und Follower auf Facebook um Hilfe bat. Er erhielt im April die Diagnose an Dickdarmkrebs im Stadium 3 erkrankt zu sein.

Überwältigende Unterstützung

Sein Posting verbreitete sich viral im Netz und wurde mehr als 2.400 Mal geteilt. Innerhalb von vier Tagen wurden schließlich so viele Krankentage für den 56-Jährigen gespendet, dass er ein ganzes Semester von seinem Job fernbleiben kann. Im Gespräch mit CNN sagte Goodman, dass er nicht mit so viel Unterstützung gerechnet hatte:

"Ich konnte nicht glauben, dass das so schnell passiert ist. Pädagogen im ganzen Land haben sich an mich gewandt, um ihre Krankentage zu spenden, sogar Professoren von der Florida Atlantic University. Ich fühlte mich schuldig, weil ich wusste, dass es Leute gibt, die es viel schlimmer als ich hatten."

 

In den USA gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, als Angestellter die eigenen Urlaubstage zugunsten Bedürftiger zu spenden.

"Es war der einfachste Weg, Leute wissen zu lassen, wie ich mich fühlte und gleichzeitig Leute zu inspirieren, die etwas Ähnliches durchmachten. Ich war nicht überrascht, dass Lehrer bereit waren, zu geben. Lehrer geben die ganze Zeit. Wenn einer von ihnen Hilfe braucht, werden sie immer da sein", sagte Robert zu CNN.

 

Robert, der in seiner Freizeit auch als Singer-Songwriter tätig ist, will sein Hobby nun dafür nutzen, andere zu inspirieren, bevor er wieder zu unterrichten beginnt. Gegenüber der Plattform indy100 sagte er, dass er immer an die Liebe geglaubt habe und es sich zur Aufgabe gemacht hat, ihre Kraft im Klassenzimmer und in der Musik, die er schreibt, zu vermitteln.