IFA: Welle an neuen Waves von Samsung

Koreaner stellen Wave 3, Wave M und Wave Y vor - allesamt mit Bada 2.0 Betriebs-System.

Nach vier neuen Smartphones der Galaxy-Reihe mit Android-Betriebssystem (KURIER.at berichtete, Link unten), stellt Samsung nun seine neue Wave-Linie, bestehend aus drei Geräten mit hauseigenem Bada 2.0 Betriebssystem, vor. Hier sehen Sie, was Wave 3, Wave M und Wave Y drauf haben: Topmodell der neuen Wave-Serie ist das Wave 3, mit 4 Zoll AMOLED-Touchscreen und 1,4 GHz Prozessor. Neben GPS wird auch das russische Pendant Glonass zur Positionierung unterstützt. Optional wird das Gerät auch mit NFC ausgerüstet. 3 GB Speicher sind an Bord. Per microSD-Karte kommen bis zu 32 GB dazu. Auf der Rückseite des Wave 3 ist eine 5 Megapixel Kamera angebracht, vorne eine VGA-Webcam. Das Gehäuse im Gebürsteter-Stahl-Look ist nur 9,9 Millimeter dick. Das Wave M entspricht nach Samsungs neuem Namens-Schema einem Mittelklasse-Smartphone, mit 832 MHz-Prozessor, 3,65 Zoll Display, 150 MB Speicher und microSD-Erweiterbarkeit bis 32 GB. Auf der Rückseite des Wave M gibt es eine 5 Megapixel Kamera, vorne eine VGA-Cam. Das Budget-Smartphone unter den Waves ist das Wave Y. Hier bekommt man einen 832 MHz Prozessor, ein 3,2 Zoll Display, 150 MB internen Speicher, bis zu 32 GB Erweiterbarkeit mit microSD-Karte... ... und eine 2 Megapixel-Kamera am Heck. Zu den Preisen der neuen Wave-Welle ist nichts bekannt. Fix ist dagegen,... ... dass man alle drei neuen Waves (v.li: Wave 3, M und Y) auf der IFA 2011 in Berlin zu sehen bekommen wird. Die Elektronik-Messe wird von 2. bis 7. September stattfinden.
(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?