HTC investiert in Dr. Dre-Kopfhörer

Für 300 Millionen Dollar kauft HTC Mehrheit an Hi-Fi-Hersteller Beats. Dessen Zugpferd: Rap-Ikone Dr. Dre.

Der taiwanesische Mobilgeräte-Hersteller HTC hat sich für 300 Millionen Dollar (210 Mio. Euro) die Mehrheit am Hi-Fi-Spezialisten Beats Electronics zugelegt. Beats ist vor allem bekannt durch seine Kopfhörer-Serie "Beats by Dr. Dre". Zugpferd dabei ist... ... Hip-Hop/Rap-Legende Dr. Dre, alias Andre Romelle Young. Young machte sich, aufgewachsen in Rap-günstigen Umständen wie Gang-Konflikten und zerrissener Familie, bereits in den 80er-Jahren einen Namen und ist heute einer der bekanntesten und erfolgreichsten Hip-Hop-Künstler und -Produzenten. 2008 tat sich Dr. Dre mit Plattenlabel-Boss Jimmy Iovine zusammen und produzierte High-End-Studiokopfhörer, die dem Träger Ton so vermitteln sollen, wie ihn der Künstler wahrnimmt. Mehrere Modelle entstanden und dank der mitgebrachten "Street Credibility" wurde die "Beats by Dr. Dre"-Serie zum Verkaufshit. Dr. Dre blieb nicht das einzige weltberühmte Aushängeschild der Firma. Mit Lady Gaga produzierte Beats... ... eine eigene In-Ear-Kopfhörerserie namens "Heartbeats". Weitere Produkte mit klingenden Namen: "DiddyBeats" (mit Synonyme-Meister P. Diddy, alias Sean Combs) oder "JustBeats" (mit Teenie-Star Justin Bieber, Bild). Neben Over-Ear- und In-Ear-Kopfhörern stellt Beats in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Monster auch Lautsprecher und iPhone-Docks (Bild) her. In Zusammenarbeit mit HP wurde eine eigene Laptop-Serie mit besonderer Soundqualität herausgebracht.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?