Leben
19.04.2017

Himmelsphänomene zum Staunen

250 Nächte ware das Duo Norbert Span und Bernd Willinger in den Bergen unterwegs, um diese großartigen Fotos zu machen. Es sind ganz besondere Ansichten.

Himmelsphänomene zum Staunen

1/7

Ausschnitt eines 360-Grad-Panoramas auf der Tiroler Zugspitze mit den grünen und roten Streifen des Airglow über dem Gipfelturm.

Das in die Kugel projizierte Panorama wirkt wie ein startendes Raumschiff, umgeben vom leuchtenden Nachthimmel.

Wtinterlandschaft am Nößlachjoch: Der Mond und die künstlichen Lichtquellen der Stadt Innsbruck erleuchten den Himmel.

Startrails: Für diesen sektkalulären Effekt arbeiten die Fotografen mit kürzester Brennweite (14 mm). Über hundert Fotos werden  am Computer übereinandergelegt, die Erdrotation wird sichtbar.

Airglow: Der Rinnensee in den Stubaier Alpen. Abgeschieden und hell erleuchtet.

Die Sonne  geht hinter der Spitze des Sonnjochs im Karwendelgebirge unter - großes Drama.

360-Grad-Aufnahme bei der Lavaredo-Kapelle an der Südseite der Drei Zinnen. Die Milchstraße überspannt und verzaubert die Berglandschaft. Dieselbe Aufnahme als Little Planet und erinnert an die Hütte der Hexe Baba Jaga.