Heidi Klum muss Halloween-Party absagen

Wegen dem Hurrikan in New York muss Heidi Klum ihre geplante Halloween-Party absagen.

So lange hatte Heidi Klum ihre alljährliche Halloween-Party mit unzähligen Promis geplant - und jetzt fällt das Ganze im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. In New York hätte die Party stattinden sollen, die nun wegen Hurrikan Sandy abgesagt werden musste. Ein Foto von sich in den Straßen von Manhattan postete Heidi auf Twitter. Zum Bild kam die Info: "Hope you & your loved ones are safe after the storm. Canceling my Halloween party...postponing to a haunted Christmas". Jetzt spunkt es bei ihr eben zu Weihnachten Seit mittlerweile 13 Jahren feiert Heidi Klum ihre Halloween-Partys und jedes Jahr beeindruckte sie mit schrilleren Kostümen. Bislang war die Gastgeberin auf ihren Promi-Partys meist am besten und aufwendigsten verkleidet. Auf Twitter hatte sie sogar schon ihr Kostüm für die heurige Party gezeigt. Heidi Klum wollte für ihre Halloween-Party in New York zu Cleopatra mutieren, wie sie mit einem Foto auf Twitter verriet. "One week until Halloween! Here`s a sneak peek at my crazy Cleopatra costume!" Naja, wirklich innovativ, shocking oder einfach nur witzig ist das nicht wirklich. Aber die aufwendige Maske aus Swarovski-Steinen fehlt ja noch, gab Heidi zu Protokoll. Die sollte für den Wow-Effekt sorgen. Mit Designern habe sie über Monate hinweg an dem Outfit gearbeitet, erzählt das Model in einem Video.  Sehen wir uns lieber noch einmal ihre faszinierenden Verkleidungen der Vorjahre an, die sich wirklich sehen lassen können: Im "Tao" in Las Vegas feierte das Model 2011 die erste von zwei großen Feiern anlässlich des "amerikanischen Faschings". Damals gelang ihr eine besonders gruselige Überraschung. "Es ist meine 13. Halloween-Feier, dieses Mal wollte ich als ein Toter gehen", meinte Heidi. "Körperwelten" lassen grüßen: Zunächst ließ sich die 39-Jährige auf einer Bahre von Ärzten umringt in den Raum schieben. Das Leintuch wurde gelüftet und präsentierte einen gehäuteten Menschen. Der Name des Kostüms: "Visible woman". Eine "nackte" Heidi Klum hätten sich viele Fans wohl anders vorgestellt. Kaum zu erkennen war die Klum dieses Mal, erst bei genauerem hinsehen, ... ... konnte die Ähnlichkeit in der Bewegung ausgenommen werden. 2010 wollte sie alle überragen, im wahrsten Sinne des Wortes: Als überlebensgroßer Roboter warf sie sogar auf ihren fast zwei Meter großen Mann einen Schatten. 2009 hatte Klum einen Vogel. Als schwarze Raben flatterten Seal und die Model-Mama an. 2008 war Heidis indisches Jahr. Als Göttin Kali verbreitete sie in New York Angst und Schrecken. Klum ist sowieso schon eine Tausendsasserin, doch mit sovielen Händen bekommt man tatsächlich Angst. Wozu wäre sie da wohl fähig? Topmodelsuche auf der ganzen Welt, während sie ihre Kinder hebt und Workout macht? 2007 miaute sie einmal laut und ... ... beeindruckte als fieses Kätzchen auch Thomas Gottschalk samt Gattin Thea. 2006 war die Klum gerade mit ihrem dritten Kind schwanger. Perfekt versteckte sie ihren runden Babybauch unter dem Apfelkostüm.  So konnte sie auch auf ihrer siebten Halloweenparty alle verführen, schließlich war sie die Schlange mit dem Apfel. Natürlich war die kostümverliebte Rheinländerin auch einmal ganz traditionell an Halloween unterwegs. Als Hexe mit Detail: Skelett am Rücken. Seal kam als Phantom der Oper, ein schaurig schönes Paar. 2003 kam das Model als goldener Alien. Es stimmte alles bis ins kleinste Detail, sogar die Zähne waren gold. 2002 verkleidete sie sich als ... Vampir-Betty Boop. Auch nett. 2001 war die Deutsche Lady Godiva mit langen blonden Haaren und einem echten Gaul. Zwar nicht nackt, wie die echte Godiva, sondern mit einem hautengen weißen Kostüm, war Klum trotzdem sexy. Ihr damaliger Mann Ric Pipino kam natürlich passend als strahlender Ritter.
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?