Google Maps am Teppich

Deutscher Künstler bildet Muster aus Google-Maps-Screenshots und entwirft daraus "WorldWide Carpets".

Der deutsche Künstler David Hanauer bringt Google Maps auf den Teppich. Für seine Serie "WorldWide Carpets" nimmt er Screenshots aus dem Online-Kartendienst, formt diese am Computer zu Ornamenten... ... und bedruckt Teppiche damit. Wichtig ist dabei das symmetrische Muster, die klaren Linien von Landschaftsformen und Architektur. Alte Perserteppiche erhalten auf diese Weise eine Übersetzung ins 21. Jahrhundert. Wenn man genauer hinsieht, entdeckt man auch den Google-Schriftzug, mit dem die Online-Karten gekennzeichnet sind, hie und da... ... oder auch ganz offensichtlich. Hanauer hat in der Vogelperspektive unterschiedliche Motive ausgemacht und zu individuellen WorldWide Carpets zusammengefügt. Einmal wirft man dabei einen Blick auf die Highway-Landschaft zu seinen Füßen,... ... ein anderes Mal kann man Retortenstädte samt kreisförmigem Golfplatz bewundern. Hier wurden die Piers eines Flughafens zum Teppich-Muster. Vor allem die Regelmäßigkeit von Vorstädten im Schachbrettmuster scheint für den Teppich-Druck geegnet. Jeder der WorldWide Carpets misst 140 mal 200 Zentimeter und kann einzeln oder als Teppichfußboden verwendet werden. Der Link unten verweist auf David Hanauers Webseite, wo man weitere Details zu den Google-Maps-Teppichen und deren Verkauf bekommt.
(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?