© rts

freizeit Leben, Liebe & Sex
12/05/2011

Forscher messen Stimmung an Tweets

Weltweit herrscht in der Früh und am Abend die beste Laune, fanden US-Soziologen per Twitter heraus.

Soziologen der Cornell University im US-Bundesstaat New York haben eine Studie durchgeführt, die zeigen soll, wie sich die Stimmung von Menschen mit dem Tagesablauf verändert. Ihre Rohdaten gewannen sie aus Twitter-Botschaften aus aller Welt. Genauer genommen wurden 509 Millionen Tweets von 2,4 Millionen Twitter-Nutzern aus 84 Ländern zwei Jahre (2008 bis 2010) lang analysiert. Das Resultat ist trotz unterschiedlicher Kulturen auffallend einheitlich: Am Morgen sind die Menschen generell gut drauf. Die Stimmung wird dann immer schlechter, um am Abend wieder deutlich besser zu werden.

Die Studie ist eine der größten, die Social-Media-Daten analysiert. Üblicherweise werden in der Stimmungsforschung eher kleine Gruppen untersucht. Der Datensatz an Tweets stellt ein repräsentatives Sample dar, allerdings mit Abstrichen. Twitter-Nutzer sind nämlich üblicherweise jünger und gebildeter als der Bevölkerungsdurchschnitt. Aufgrund von Tweets lässt sich zudem weder Alter, Geschlecht noch Einkommensgruppe feststellen. Dennoch sind Forscher von den Möglichkeiten von Studien im Social Web begeistert.

Mehr über die Durchführung der Studie und weitere Resultate daraus erfahren Sie auf futurezone.at (Link unten).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.