Fanpage von H. C. Strache kurz offline

APA/RUBRAAPA6985242-2 - 22022012 - RIED - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT II - FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache während des traditionellen Politschen Aschermittwochs der FPÖ am Mittwoch, 09. März 2011 in die Jahn-Turnhalle in Ried im Innkreis. APA-F
Foto: APA/RUBRA Kurz war kein "Gefällt mir" bei Straches Fanpage möglich.

Die Fanpage mit rund 111.000 Fans war kurzfristig nicht erreichbar. Die FPÖ stellte sie aus Angst vor einem Flashmob offline.


Spam, persönliche Attacken, Hasspostings, Darstellung von Gewalt, sexuell expliziter Inhalt oder auch markenrechtliche Verletzungen sind auf Facebook-Pages nicht gewünscht. Um die Massen an Content verwalten zu können, setzt Facebook auf seine User. Sehen diese einen inhaltlichen Missbrauch, kann die Page mit ein paar Klicks gemeldet werden.


Dies hätte der Fall bei der Fanpage von H. C. Strache sein können. In den letzten Tagen riefen User in den sozialen Netzwerken dazu auf, die Page zu reporten. Das war aber laut Pressebüro von H. C. nicht der Grund für den kurzen Ausfall der Page. Sie selbst hätten die Seite für ungefähr eine halbe Stunde offline gestellt, da ein Flashmob angekündigt war. So sollte der Negativansturm verhindert werden, meinte Karl Heinz Grünsteidl gegenüber der Futurezone.

 

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?