© APA/RUBRA

freizeit Leben, Liebe & Sex
03/30/2012

Fanpage von H. C. Strache kurz offline

Die Fanpage mit rund 111.000 Fans war kurzfristig nicht erreichbar. Die FPÖ stellte sie aus Angst vor einem Flashmob offline.

Spam, persönliche Attacken, Hasspostings, Darstellung von Gewalt, sexuell expliziter Inhalt oder auch markenrechtliche Verletzungen sind auf Facebook-Pages nicht gewünscht. Um die Massen an Content verwalten zu können, setzt Facebook auf seine User. Sehen diese einen inhaltlichen Missbrauch, kann die Page mit ein paar Klicks gemeldet werden.


Dies hätte der Fall bei der Fanpage von H. C. Strache sein können. In den letzten Tagen riefen User in den sozialen Netzwerken dazu auf, die Page zu reporten. Das war aber laut Pressebüro von H. C. nicht der Grund für den kurzen Ausfall der Page. Sie selbst hätten die Seite für ungefähr eine halbe Stunde offline gestellt, da ein Flashmob angekündigt war. So sollte der Negativansturm verhindert werden, meinte Karl Heinz Grünsteidl gegenüber der Futurezone.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.