Facebook startet iPad-App

Mehr Multitasking, größere Bilder sollen Nutzererlebnis von Facebooks Mobil-Version am Tablet verbessern.

Nach langem Warten hat Facebook seine erste offizielle iPad-App präsentiert. Sie soll Tablet-Benutzern eine neue Qualität der Kontaktpflege am Social Network ermöglichen. Eine einblendbare Multifunktionsleiste (li.) hält dabei die wichtigsten Funktionen und Benachrichtigungen über Nachrichteneingänge oder Anfragen griffbereit. Bilder werden nun im Vollbildmodus angezeigt. Fotoalben werden mit Wischbewegungen - genau wie bei der nativen Foto-App am iPad - durchsucht. Per Multitouch-Geste kann in Bilder hineingezoomt werden. Neben mehrfachen Chats bietet die Facebook-App eine neue Übersicht über Konversationen. Der Verlauf wird in einem großen Fenster angezeigt. Hier sieht man die "Nearby"-Funktion, mit der Freunde in der näheren Umgebung auf einer Google-Karte angezeigt werden. Neben Neuigkeiten, Bildern und Videos wird auch ein direkter Zugang zu Facebook-Spiele-Apps geboten. Ursprünglich wollte Facebook Spieleangebote per HTML5 einbetten und lag deshalb lange Zeit mit Apple im Clinch. Apple setzte sich durch, die Facebook-App verbindet nun auf Apps von Originalherstellern und Facebook kassiert mobil nicht an Credits mit.
(KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?