Leben
05.12.2011

Facebook nimmt ungeborene Kinder auf

Eltern erhalten fortan die Option, ihren Nachwuchs noch vor der Geburt als Familienmitglied anzugeben.

Manchen Menschen kann ihr Nachwuchs gar nicht schnell genug auf Facebook vertreten sein. Zahlreiche erwartungsfrohe Eltern legen deshalb bereits vor der Geburt Profile für ihr Baby an - allerdings mit gefälschter Altersangabe, denn Facebook erlaubt offiziell nur Mitglieder ab einem Alter von 13 Jahren. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat das Social Network nun eine neue Funktion eingeführt, die es erlaubt, ungeborene Kinder als Familienmitglieder anzugeben.

Bearbeitet man nun sein Facebook-Profil, findet man unter dem Punkt "Familie und Freunde" die Option "Erwartet: Kind". Hier kann man die aktuelle Namens-Vorstellung für das Baby und den vorraussichtlichen Geburtstermin eintragen. Eine etwas andere Art, seinen Facebook-Freunden die frohe Botschaft zu übermitteln.

Mehrere Kommentatoren sehen in der neu eingeführten Funktion bereits ein Problem, könnten doch etwa Arbeitgeber verfrüht vom künftigen Ausfall einer Arbeitskraft erfahren oder eine massive Mehrbelastung im Falle einer Fehlgeburt auftreten.