Erste Eindrücke vom iPhone 4S

Die Highlights des Apple-Events am 4. Oktober in Bildern.

Am Dienstag-Abend (in Kalifornien war es 10 Uhr vormittags) absolvierte Tim Cook sein erstes großes Neuvorstellungs-Event als Steve Jobs Nachfolger an der Spitze von Apple. Alle Welt erwartete von ihm die Präsentation des iPhone 5,... ... stattdessen präsentierte Cook das iPhone 4S. Gut, mit einer in wenigen Details verbesserten Version des iPhone 4, quasi als Low End gegenüber dem iPhone 5, konnte man rechnen. Irgendwann war dann aber klar, dass es das sein würde: iPhone 4S. Was sollte da noch kommen? Das "One more thing",... ... mit dem Steve Jobs stets das wahre Highlight jedes Apple-Events vorstellte, blieb diesmal aus. Das iPhone 4S sieht auf den ersten Blick genauso wie sein Vorgänger aus. Die wahren Änderungen verstecken sich im Inneren, sowohl in der Hardware, wie in der Software. Das iPhone 4S wird von Apples Dual-Core-Prozessor A5 angetrieben, der auch schon im iPad 2 vorhanden ist. Das Teil soll für sieben Mal schnellere Grafik-Prozesse sorgen, dabei aber möglichst sparsam puncto Energieverbrauch bleiben. Wie erwartet, wurde das 4S mit einer 8 Megapixel Kamera ausgestattet. Videos... ... können nun in Full HD (1080p statt bisher 720p) aufgezeichnet werden. Dazu gibt es Bildstabilisierung, Gesichtserkennung, automatischen Weißabgleich und weitere Software-Verbesserungen. Als Betriebssystem dient iOS 5, welches dem neuen Gerät eine Reihe aufsehenerregender Fähigkeiten verpasst,... ... allen voran Siri. Siri ist ein persönlicher, digitaler Assistent, der mit Sprachsteuerung bedient wird. Siri kann Termine in den Kalender eintragen, Fragen beantworten, Begriffe definieren (u.a. mittels Wikipedia),... ... Routen planen und vieles mehr. Neben Englisch wird Siri in Französisch und Deutsch starten. Weitere Sprachen sollen folgen. Bei der Bedienung des iOS 5 gibt es einige Neuerungen: Da wäre etwa das Notification-Center, eine zentrale, stets einblendbare Sammelstelle für jegliche Updates, oder der Kamera-Shortcut am Lockscreen für spontane Schnappschüsse. Ebenfalls im iOS 5 enthalten ist eine App, mit der man Grußkarten erstellen und versenden kann. Preislich bewegt sich das Handy zwischen 199 und 399 Dollar - zumindest in den USA. Die genauen Preise für Österreich sind noch unklar. "Ich liebe Apple!" teilte Tim Cook der versammelten Menge zu Beginn der Pressekonferenz mit. Neben dem iPhone 4S durfte er... ... Neuigkeiten zum iPod bekannt geben. In Zukunft werden die Preise für alle iPod-Varianten reduziert. Es wird auch eine weiße iPod touch Version geben. Nicht fehlen durften auch die Lobesreden auf erreichte Ziele und erfolgreiche Produkte, wie etwa OS X Lion,... ... dem neuen Betriebssystem für iMac und MacBook Air. OS X Lion werde von Apple-Kunden wesentlich schneller angenommen als Windows 7 von Microsoft-Kunden, merkte Cook zufrieden an. Stolz ist der neue Apple-Boss auch auf die Fortschritte Apples im asiatischen Raum. Der Ansturm auf neue Apple Stores,... ... beispielsweise im chinesischen Shanghai, sei nirgendwo größer. Die Geschäfte blühen, für Neuerungen ist vorerst gesorgt. Das iPhone 5 lässt währenddessen auf sich warten.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / dav, stb) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?