Die besten Apps für Audio-Fans

Musik-Liebhaber wollen auch unterwegs selten auf gutes Programm verzichten. Smartphone-Apps helfen dabei.

Das Smartphone dient heute häuftig als Musik-Speicher und ersetzt den mp3-Player. Abgesehen von der eigenen Musik-Sammlung möchte man aber manchmal Zugriff auf noch mehr Musik erhalten oder selbst kreativ beim Gestalten von Sounds werden. Mit folgenden Apps kann man Neues erleben: RadioRec Austria - Mit der App von Alvario (kostenlos fürs iPhone) kann man Radiosendungen von insgesamt 15 österreichischen Radiostationen, darunter FM4, Ö3, Krone Hit, und 88.6 anhören und für den Privatgebrauch aufnehmen. Die Radio-Streams werden von einem Team täglich gewartet. Die App läuft auch im Hintergrund und fällt durch eine gelungene Optik auf. Play.Fm - Seit Anfang des Jahres gibt es für Freunde der elektronischen Musik die Play.Fm-App (um 2,99 Euro für iPhone, Android und Windows Phone 7). Damit lassen sich mehr als 30.000 DJ-Mixes aus den Genres Techno, House, Dubstep oder Downtempo per Stream anhören. Die Auswahl ist sehr breit gefächert und es gibt immer wieder Empfehlungen der Redaktion. RjDj - Mit der App (kostenlos fürs iPhone) des österreichisch-britischen Unternehmens Reality Jockey kann man über das iPhone-Mikrofon Umweltgeräusche aufnehmen. Diese lassen sich zu Echtzeit-Soundcollagen verarbeiten, die sich je nach Geräuschkulisse ständig ändern. Damit lässt sich
reaktiv Musik machen. Die teils äußerst spannenden Ergebnisse können auch geteilt werden. TouchOSC - Mit dieser App (um 3,99 Euro fürs iPhone) von Hexler lassen sich Musikprogramme vom Rechner direkt am Handy steuern. Dies kommt vor allem DJs und Live-Acts zugute. So lassen sich sämtliche bekannten Audio-Programme wie Logic Pro oder Ableton Live damit vernetzen. Ein weiteres Plus: Die Oberfläche sieht äußerst futuristisch aus. Sie erfüllt ihren Zweck. Soundcloud - Nutzer des Online-Musikdienstes können auch via App (kostenlos fürs iPhone und Android) auf das Angebot zurückgreifen. Musiker können dort Songsmit ihren Freunden, anderen Musikern und Fans teilen. Mit der App ist es möglich, Songs anzuhören und unter seinen Favoriten abzulegen. Auch die Aufnahme von eigenen Sounds wie etwa Umweltgeräuschen klappt wunderbar. TunesTug - Mit der sozialen Musik-App (kostenlos fürs iPhone) können Party-Gäste die Playlist ihres Gastgebers mitbestimmen. Sobald das erste Lied vom iPod erklingt, lässt sich voten, was das nächste Lied sein soll. Je mehr "Likes" ein Song bekommt, desto weiter nach vorn wird er gereiht. Dadurch kann auf einer Party keine Langeweile aufkommen – zumindest nicht aus musikalischer Sicht. Area Now - Bei der App der in London lebendenWiener (kostenlos fürs iPhone)
geht es um Partys. Damit lassen sich Events, die man als Nutzer gut findet, mit anderen teilen. Derzeit setzt das Team auf handverlesene Inhalte, die redaktionell eingepflegt werden. Hier spielt meist die Musikauswahl eine große Rolle. Die App dient als "mobiler Like-Button für unterwegs".
(futurezone / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?