DeusEx: Düsteres Action-Rollenspiel

"DeusEx: Human Revolution" von Eidos Interactive will Spielern Alternative zu reinen Ego-Shootern bieten.

Adam Jensen ist der Hauptcharakter im dritten Teil der DeusEx-Serie. Der erste Teil erschien im Jahr 2000 und faszinierte Spieler schon damals wegen seiner düsteren Präsentation und der komplexen Storyline. Der am Freitag erscheinende neueste Teil der Serie DeusEx: Human Revolution bietet ein futuristisches Setting im Jahr 2027. Adam Jensen arbeitet für eine HiTech-Sicherheitsfirma und wird gleich zu Beginn des Spiels schwer verletzt. Daraufhin wird er in der darauf folgenden Notoperation fast gänzlich zur Maschine, was ihm aber auch einige Vorteile gegen seine Widersacher beschert. Das Spiel nimmt reale Städte wie Montreal und Detroit als Vorbild, um sie schließlich nach eigenen Vorstellungen düster und distopisch umzugestalten. Teilweise werden Spiele an Science-Fiction Filme wie "Blade Runner" erinnert. An sich ist das Spiel als First-Person Shooter konzipiert... ...geht Adam allerdings vor feindlichem Beschuss in Deckung wechselt die Kamera in eine Thrid-Person-Perspektive. DeusEx: Human Revolution auf ein simples Ballerspiel zu reduzieren, wäre aber ein Fehler. Laut Entwicklern ist es Spielern möglich, das ganze Spiel durchzuspielen, ohne eine einzige Person zu töten. Rollenspielelemente wie das Verbessern bestimmter Fähigkeiten sind ebenso Teil des Spiels. So kann man zum Beispiel Adams Hacking-Level verbessern, um so schneller an feindliche Informationen via PCs zu gelangen... ...oder man setzt auf die Fähigkeit „Schleichen“, um so Gegner aus dem Hinterhalt auszuschalten. Das Action-Rollenspiel ist derartig konzipiert, dass Spieler eher motiviert werden, an Gegnern vorbeizuschleichen, als sich auf ein Feuergefecht einzulassen. Die Entscheidung liegt aber schlussendlich beim Spieler, denn beide Möglichkeiten führen früher oder später zum Ziel. Vor allem die Detailverliebtheit ist ein Markenzeichen von DeusEx. So sind in der Vorstellung der Entwickler in Zukunft Zeitungen Tablet-artige Geräte. U-Bahnen hingegen werden zur Magnetschienenbahn. 
"DeusEx: Human Revolution" erscheint am 26.8.2011 für XBOX 360, PS3 und PC. Die Konsolenversionen kosten ca. 60 Euro, die PC-Version ca. 50 Euro.
(KURIER.at / luc) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?