Leben
09.07.2018

Darum erklärte eine Braut ihre Hochzeit zur "fußballfreien Zone"

Heiraten während der Fußballweltmeisterschaft kann zum Verhängnis werden. © Bild: Getty Images/iStockphoto/JoenStock/Istockphoto

Sie wollte, dass die Aufmerksamkeit auf sie gerichtet ist und nicht auf ein Fußballspiel.

Der Hochzeitstag ist für viele Menschen ein besonderer Tag im Leben. Nachdem eine Braut mehrere Anfragen von den geladenen Gästen erhalten hatte, ob das Weltcup-Spiel zwischen Schweden und England auf der Feier gestreamt werden könne, erklärte sie diese zur "fußballfreien Zone". Die verärgerte Braut postete auf Facebook, dass das Spiel "unter keinen Umständen" bei der Hochzeit gezeigt werde. Sie bat außerdem die Gäste darum, nicht ständig auf ihren Smartphones den Spielstand zu checken.

Eine Bekannte der Braut, die deren Facebook-Posting entdeckt hatte, berichtete davon auf dem Portal Mumsnet. Ihren Ausführungen nach machte die Braut auf Facebook ihren Standpunkt klar und deutlich: "Es ist ihre Hochzeit und darum geht es an diesem Tag und um nichts anderes."

Hochzeit vs. Fußball

Die Mumsnet-Nutzerin erklärte in ihrem Posting, dass sie selbst die Aufregung des Spieltages in die Hochzeit integriert hätte, wenn es sich um ihre eigene handeln würde. Sie verstehe aber auch, dass die Braut verärgert wäre, wenn sich alles um das Spiel dreht, vor allem, wenn man bedenkt, wie viel Zeitaufwand und Stress die Planung der perfekten Hochzeit bedeutet.

Andere Nutzerinnen konnten die Haltung der Braut nicht verstehen und legten ihr nahe, dass sie ein anderes Datum für die Hochzeit hätte auswählen sollen. "Es ist ein bisschen dämlich, eine Hochzeit während der Weltmeisterschaft zu buchen. Selbst wenn du dachtest, dass England nicht so weit kommen würde, gibt es da draußen einige fußballbesessene Leute, die jedes Spiel ansehen", kommentierte eine andere Person. Andere wiederum konnten verstehen, dass die Braut die auf das Paar gerichtete Aufmerksamkeit nicht mit Fußball teilen wollte.

In den sozialen Medien waren –  wie unter anderem der Independent berichtet –  Bilder von andere Hochzeiten am Spieltag zu sehen, auf denen Bräute kein strenges Fußballverbot durchgesetzt hatten.