Leben
17.02.2018

Chinesisches Neujahr 2018

Chinesisches Neujahr 2018

1/5

Weltweit feiern Milliarden von Menschen in Asien den Jahreswechsel traditionell am zweiten Neumond nach der Wintersonnwende. Am berühmtesten ist wohl das Chinesische Neujahrsfest, das auch in vielen Chinatowns der Welt zelebriert wird, zum Beispiel in London.

Lisa Rock vom Chinazentrum für Sprache und Kultur in Wien: "Für die chinesische Bevölkerung ist es das wichtigste Fest des Jahres. Alle möchten bei ihren Familien sein und scheuen dafür weder Geld noch Mühe. China ist sehr groß und sehr viele Menschen leben und arbeiten weit weg von ihrer Heimat."

"Es ist der größte Wunsch der Chinesen, das Fest gemeinsam mit der Familie zu verbringen", so Sinologin Rock. Spruchbänder mit Neujahrswünschen (sogenannte „Chunlian“) werden an Türen geklebt, Böller geschossen und vor allem im Norden Teigtaschen gegessen. Die ganze Familie feiert bis in die Nacht hinein.

Nichtverheiratete Kinder erhalten von den Erwachsenen aus der Familie rote Umschläge mit Geld, sogenannte „Hongbao“.

2018 ist das Jahr des Hundes: "Jedes Tier hat seine eigenen Eigenschaften, im Allgemeinen kann man sagen je größer, desto stärker", weiß China-Expertin Lisa Rock. Das Schwein sei allerdings auch nicht unbeliebt, da es Glück bringen soll. Das Pferd wird als sehr fleißig gesehen. Dem Hund werden die Eigenschaften loyal, intelligent und flexibel zugeschrieben.