© Getty Images/iStockphoto/busracavus/iStockphoto

Leben
03/24/2019

Baby bei Beschneidungsritual in Italien gestorben

Bub war in kritischem Zustand in Spital in Bologna eingeliefert worden.

Ein fünf Monate alter Bub ist in der Nacht auf Samstag in einem Krankenhaus in Bologna gestorben, in das es in kritischem Zustand eingeliefert worden war. Das Kind ghanaischer Herkunft starb an den Folgen eines zu Hause durchgeführten Beschneidungsrituals, berichteten Medien am Sonntag. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Erst im Dezember war ein zweijähriger Bub nigerianischer Herkunft in Monterotondo bei Rom gestorben, nachdem er zu Hause einem Beschneidungsritual unterzogen worden war. Sein Zwillingsbruder wurde in kritischem Zustand ins Spital eingeliefert, konnte jedoch gerettet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.