Leben
27.11.2018

Austria/Australia: Irrwege eines Pakets werden zum viralen Hit

Fünf Mal wurde das Paket nach Österreich zugestellt, obwohl es eigentlich an einer australischen Adresse landen hätte sollen.

Auf diesem Paket ist einiges los: Insgesamt fünf Stempel wurden dem gelben, gepolsterten Kuvert aufgedrückt. Darauf zu lesen: "Missent to Austria" – also "Fälschlicherweise nach Österreich verschickt".

Austria/Australia-Verwechslung

Das Paket, das eindeutig an eine Adresse in Australien verschickt werden sollte und aus den USA kam, hat einen weiten Weg hinter sich. Wie der Sydney Morning Herald berichtet, wurde es insgesamt fünf Mal nach Österreich fehlgeleitet. Grund dafür ist wohl eine klassische Austria/Australia-Verwechslung.

Das hat bei den österreichischen Postmitarbeitern offenbar Frust hinterlassen. Neben dem fünften "Missent to Austria"-Stempel ist in Handschrift, Großbuchstaben und unterstrichen "SCHON WIEDER" zu lesen. Dass es für diese Fälle bereits vorgefertigte Stempel gibt, deutet unterdessen darauf hin, dass dies wohl des Öfteren vorkommt.

Den Weg ins Netz fand das Paket mit der sonderbaren Geschichte via Reddit. Auf der Plattform wurde ein Bild davon geteilt. Die amüsierten Kommentare ließen nicht lange auf sich warten.

"Sendung für Auslandstransport bereit"

Falls Sie sich fragen, wo sich das Paket gerade befindet, können Sie es hier nachverfolgen (die Sendungsnummer ist auf dem Paket klar erkennbar). Seit 10. November ist dort der Status "Sendung für Auslandstransport bereit" vermerkt.

Entweder befindet es sich also erneut auf dem Weg zurück zum amerikanischen Absender – oder die österreichische Post hat sich dazu entschlossen es diese Mal direkt nach Australien zu verfrachten.