© rts

freizeit Leben, Liebe & Sex
12/05/2011

Anonymous erbeutet Krankenkassen-Daten

Die Angaben von 600.475 Versicherten der Tiroler Gebiets-Krankenkasse wurden bislang nicht veröffentlicht.

Der Österreich-Ableger der Hackertruppe Anonymous, AnonAustria, hat innerhalb von zwei Tagen erneut zugeschlagen: In der Nacht auf Mittwoch veranstaltete AnonAustria auf seinem Twitter-Konto (Link unten) ein Zahlen-Ratespiel. Dessen Ergebnis, 600.475, stellt die Anzahl von Datensätzen dar, die der Tiroler Gebietskrankenkasse (TGKK) entnommen wurden. Im Gegensatz zur Veröffentlichung der Datensätze einer Polizeidatenbank am Montag (siehe Hintergrund-Artikel) wurde diesmal auf ein offen einsehbares "Leak" verzichtet. AnonAustria war wegen seines Vorgehens am Montag scharf kritisiert worden.

Keine Krankendaten abhanden gekommen

TGKK-Obmann Michael Huber spricht von einer "unangenehmen Situation". Die Gebietskrankenkasse selbst sei allerdings nicht direkt für das Datenleck verantwortlich. Aus TGKK-Sicht liegt die Quelle bei einem Vertragspartner. Dazu zählen Rettungsdienste und Krankenanstalten in Tirol. Diese Vertragspartner besitzen fertig gelieferte Datenpakete mit Namen, Versicherungsnummern, Adressen und Mitversicherten-Angaben.

Krankendaten sind durch das Leck nicht betroffen. Anonymous hätte laut TGKK auch keine Möglichkeit, mit den erbeuteten Daten Rückschlüsse auf die Krankengeschichte der Versicherten zu erhalten. Dennoch wird intensiv nach dem Datenleck gesucht. Die Versicherten wolle man schnellstmöglich informieren.

Bekannte Opfer

Unter den nun betroffenen Versicherten bei der TGKK befinden sich unter anderem Schlagersänger Hansi Hinterseer, Schauspieler Tobias Moretti, Ex-Landeshauptmann Herwig van Staa und Skifahrerin Nicole Hosp. AnonAustria betonte auf ihrem Twitteraccount, dass sie die Daten nicht durch einen Hack erhalten, sondern dass sie "zufällig darüber gestolpert seien". Die erbeutete Datenbank soll sich laut der Hackertruppe zudem seit über sechs Monaten im Umlauf befinden.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie auf futurezone.at (Link unten).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.