© Filmladen

Film
10/12/2021

Viennale: Große Retrospektive in den Fußstapfen von Amos Vogel

Die 59. Viennale (21. bis 31. Oktober) eröffnet mit Venedig-Gewinner-Film "Das Ereignis“ und bekommt Besuch von Brit-Regisseur Terence Davis

von Alexandra Seibel

Mit dem Abtreibungsdrama „Das Ereignis“ von Audrey Diwan, der Gewinnerin von Venedig, eröffnet Viennale-Chefin Eva Sangiorgi die 59. Ausgabe des Wiener Filmfestivals (21. bis 31. Oktober). Das Programm umfasst rund 240 Filme, dazu werden viele internationale Gäste erwartet. Der profilierte britische Filmemacher Terence Davies, zum Beispiel, dessen exquisitem Werk eine Monografie gewidmet ist.

Neben vielen internationalen Filmen, feiern auch sechs österreichische Langfilme hier ihre Premiere, darunter Sebastian Meises Schwulendrama „Große Freiheit“, Österreichs Kandidat für den Auslandsoscar. Die große Retrospektive mit dem Österreichischen Filmmuseum tritt in die Fußstapfen des Wien-Emigranten Amos Vogel und zeigt Filme, die sich mit Kino als subversiver Kunst auseinandersetzen.

INFO: https://www.viennale.at/de

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.