Bil Withers bei einer Ehrung im Jahr 2015.

© REUTERS/AARON JOSEFCZYK

Kultur
04/03/2020

Soulsänger Bill Withers starb 81-jährig

Der Singer-Songwriter war für "Ain't No Sunshine" und "Lean On Me" bekannt

von Philipp Wilhelmer

Soulsänger Bill Withers ist tot. Der Singer/Songwriter, der für die Hits "Ain't No Sunshine" und "Lean On Me" Bekanntheit erlangte, starb mit 81 Jahren, berichtete die BBC.

Zurückgezogener Star

Withers lebte - nach rund 20 Jahren mit Hits wie am Fließband - „Just the Two of Us“, „Ain't No Sunshine“, „Lean on Me“ - seit 1985 privat und zurückgezogen in den Bergen von Los Angeles.  2015 trat er ausnahmsweise noch einmal kurz auf, bei seiner Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame.

Arme Kindheit

Geboren wurde Withers 1938 als jüngstes von sechs Kindern eines Bergarbeiters im armen Kohlebergwerksort Slab Fork in West Virginia. Schon dort beeindruckt ihn die Musik. „Wir lebten direkt an der Grenze zwischen der schwarzen und der weißen Nachbarschaft. Ich habe die Jungs Country-Musik spielen hören, und in der Kirche hörte ich Gospel. Überall war Musik.“ Aber als er 13 ist, stirbt sein Vater und Withers muss Aushilfsjobs annehmen, um die Familie zu unterstützen. Zudem stotterte er stark, wogegen er bis ins hohe Alter ankämpfte.

Musiker machten mehr Geld

Mit 17 ging Withers zur Marine, danach baute er Flugzeugteile in Kalifornien. Als er zufällig mitbekommt, wieviel mehr Geld einige Musiker verdienen, bringt er sich selbst Gitarre und Klavier bei und beginnt, Songs zu schreiben. Tagsüber verdient er das Geld, das er nachts in die Aufzeichnung seiner Songs steckt - bis einige Jahre später Sussex Records auf ihn aufmerksam wird. In den kommenden rund 20 Jahren veröffentlicht Withers acht Alben, hat zahlreiche Hits, spielt umjubelte Konzerte auf der ganzen Welt und gewinnt drei Grammys.

Einfluss auf illustre Stars

Stars wie Lionel Hampton, Barbra Streisand, Etta James, Will Smith, Michael Jackson, Tom Jones, Liza Minnelli, Diana Ross und Mick Jagger coverten Songs von Withers, und dutzende weitere lassen sich bis heute von seiner Musik beeinflussen.

Bruce Springsteen für Schwarze

„Er ist der letzte afro-amerikanische Jedermann“, sagte Rapper Questlove einmal. „Bill Withers ist für Schwarze das, was Bruce Springsteen am nächsten kommt.“ Auch Sänger Sting lobte Withers: „Das schwerste am Songschreiben ist, einfach und gleichzeitig tiefgründig zu sein. Und Bill schien instinktiv zu verstehen, wie das geht.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.